Startseite » Medien » Archiv Medienmitteilungen » Archiv 2015 » Medienmitteilung

Kontakt

Barbara Früh
(Dipl.-Ing. FH)

Departement für Beratung, Bildung und Kommunikation
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7218
Mobil +41 (0)79 8234755
Fax +41 (0)62 865-7273
barbara.frueh(at)fibl.org

Mein Newsletter-Account

Newsletter-Anmeldung


Datenschutzhinweis: Mit Absenden der eingegebenen Daten akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung des FiBL. Ihre Eingaben werden nur für den Zweck gespeichert, zu dem sie erhoben wurden und solange vorgehalten, wie sie zur Erfüllung des Services nötig sind. Weitere Hinweise zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

 Newsletterabmeldung/ Änderung Ihrer Daten

Medienmitteilung vom 24.08.2015

Neuer Stallgehilfe für Bioschweinehalter

„Verbesserung der Tiergesundheit und des Tierwohls in der Bioschweinehaltung“ ist ein neues Handbuch für Tierhalterinnen und Tierhalter. Es ist ein praxisnahes Nachschlagewerk mit Checklisten für den täglichen Gebrauch im Stall und hilft bei der Behebung der wichtigsten Probleme in der Bioschweinehaltung.

Cover

Das ProPIG-Handbuch ist dank schmutzabweisender Seiten stalltauglich (Foto: Thomas Alföldi, FiBL)

Barbara Früh und Peter Haldemann

Barbara Früh vom FiBL testete mit dem Schweizer Bioschweinehalter Peter Haldemann aus Raperswilen TG das neue Handbuch (Foto: Thomas Alföldi, FiBL)

Säugende Ferkel

Die Säugphase ist gesundheitlich heikel, das Handbuch liefert Tipps und Massnahmen um Probleme zu verhindern und zu beheben. (Foto: Thomas Alföldi, FiBL)

Schwein in einer Suhle

Die Suhle ist eine der Massnahmen mit denen man zum Beispiel Hitzeproblemen vorbeugen kann. (Foto: Thomas Alföldi, FiBL)

(Frick, 24.8.2015) Das im Rahmen des internationalen CoreOrganic II-Projektes «ProPIG» entwickelte und für den Einsatz im Stall konzipierte Handbuch vereint das Fachwissen von 74 Schweinehaltern, Beraterinnen und Wissenschaftlern aus acht europäischen Ländern zur Erhaltung der Gesundheit der Schweine. Die Publikation weist nach Problembereichen geordnet mittels einfacher Checklisten auf mögliche Ursachen von Erkrankungen und Verletzungen hin, empfiehlt Massnahmen zu deren Behebung in Haltung, Fütterung und Management und informiert über Behandlungsmöglichkeiten.

Das Handbuch hilft den Tierhalterinnen und Tierhaltern, sich im alltäglichen Stress an das Selbstverständliche zu erinnern. Darüber hinaus will der Ratgeber die Schweinehaltenden motivieren, regelmässig in die Beobachtung der Tiere zu investieren, um so dank der Früherkennung von Problemen die Auswirkungen möglichst gering zu halten.

Das CoreOrganic II-Projekt zur Schweinehaltung

Im CoreOrganic II ProPig-Projekt evaluierten Forscherinnen und Berater Gesundheit, Wohlergehen und Haltungsbedingungen von Schweinen auf 74 Biobetrieben mit unterschiedlichen Haltungssystemen (Freilandhaltung, teilweise Freilandhaltung und Stallhaltung mit Auslauf) in acht europäischen Ländern. Basierend auf dieser Beurteilung wurden zusammen mit den Tierhalterinnen und Tierhaltern Strategien zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlergehens der Schweine entwickelt. 

Technische Informationen zum Handbuch

Holinger et al. (2015) Verbesserung der Tiergesundheit und des Tierwohls in der Bioschweinehaltung. FiBL, INRA, Newcastle University (NU), Institute of Animal Science (IAS), BOKU.  Erstausgabe, Handbuch, 92 Seiten, Sprache: Deutsch (erhältlich auch in Englisch, Französisch und Tschechisch), Ringbuch, Hardback.
ISBN 978-3-03736-278-5.

Bezug des Handbuchs

Das Buch mit der Bestellnummer 1674 ist in unserem Shop kostenlos als Download erhältlich oder kann dort zum Preis von CHF/Euro 12.- als gedruckte Version bestellt und gekauft werden: www.shop.fibl.org

Film zum Handbuch

Zur Einführung des Handbuchs haben wir auf dem Betrieb von Peter Haldemann in Raperswilen in der Schweiz einen instruktiven Film gedreht. Den Film «Neues Handbuch von ProPig: Tiergesundheit in der Bioschweinehaltung» finden Sie in unserem FiBL-Youtube-Kanal www.youtube.com/user/FiBLFilm

Weitere Informationen

Kontakt

Download

Medienmitteilung (98.4 KB)
Medienmitteilung (899.9 KB)
Bild 1 (408.4 KB)
Bild 2 (830.7 KB)
Bild 3 (1,010.7 KB)
Bild 4 (424.7 KB)