Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Eiweiss „Swiss Made“: Eiweissfuttermittel für Biogeflügel und Bioschweine aus einheimischen Ressourcen

Abstract

In der Bioschweine- und Geflügelfütterung gilt ab 2012 die 100% Biofütterung. Danach wird insbesondere die Proteinversorgung für diese Tierarten noch schwieriger, da wichtige Eiweissträger wegfallen werden. Die Schweizer Produktion deckt derzeit nur etwa 3% des Proteinbedarfs für Biofuttermittel ab; als Haupteiweissträger wird Biosoja aus Übersee (v.a. China) importiert. Ein Verzicht auf Sojaimporte ist nicht nur aus Gründen der Ressourcenschonung wünschenswert - auch die Anforderungen an die Produktqualität schränken die Proteinversorgung mit Soja ein (z.B. die „Fettzahl“ bei der Schlachtkörperbewertung beim Schwein). Die Biofuttermittelproduktion braucht deshalb Alternativen zu Biosoja aus Übersee sowie zu den konventionellen Komponenten wie Maiskleber und Kartoffelprotein. Vorzug haben Schweizer Komponenten, jedoch werden auch Komponenten aus Europa berücksichtigt, die nicht im Inland verfügbar sind.
Mit diesem Projekt soll deshalb die Produktion und der Einsatz von weniger bekannten und gängigen Eiweissfuttermitteln aus Schweizer Ressourcen in Mischfutter gefördert werden.

Detaillierte Projektbeschreibung

 

Finanzierung/ Donor

Migros-Genossenschafts-Bund

FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende (nicht verlinkte Personen sind ehemalige FiBL-Mitarbeitende)
FiBL-Projektnummer 50028
Änderungsdatum 11.06.2019
Zurück zur Übersicht/ Suche