Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Synergistische Nutzung und Schutz der natürlichen Ressourcen für den Lebensunterhalt in ländlichen Gegenden durch systematische Integration von Nutzpflanzen, Sträuchern und Vieh in der Sahelzone

Projekttitel in der OriginalspracheSynergistic use and protection of natural resources for rural livelihoods through systematic integration of crops, shrubs and livestock in the Sahel
Abstract

Das übergeordnete Ziel des Projekts SustainSAHEL ist, die Widerstandsfähigkeit und das Intensivierungspotenzial kleinbäuerlicher landwirtschaftlicher Anbausysteme gegenüber dem Klimawandel zu verbessern. Die soll durch skalierbare Innovationen bei der Integration von Ackerbau, Sträuchern und Viehwirtschaft (CSL) geschehen. SustainSAHEL zielt darauf ab, CSL-Systeme durch Innovationsplattformen (IPs) zu entwickeln, um so die Produktivität und das Einkommen der Landwirt*innen zu verbessern.

Detaillierte Projektbeschreibung

Wir werden das Einführungs- und Skalierungspotenzial einer verbesserten CSL-Integration bewerten und gleichzeitig bewährte Technologien optimieren, die Zusammenarbeit zwischen Hirt*innen und Landwirt*innen verbessern, sozioökonomische Hürden für die Einführung angehen und Wiederbelebung der lokalen Wirtschaft beitragen.

Unser Ansatz ist in die Produktionssysteme der Agrarökologie und des Biolandbaus eingebettet und umfasst gleichzeitig Elemente der konservierenden Landwirtschaft. Untersuchungen zu CSL sowie zur Bodenqualität und Hydrologie werden in Form von Experimenten und Demonstrationsparzellen auf der Station und auf Betrieben durchgeführt. Wir werden trockenheitsresistente Sträucher identifizieren, die den Anforderungen der Viehzucht gerecht werden, sowie reduzierte Bodenbearbeitungsoptionen, die die Wasseraufnahme- und -haltekapazität des Bodens verbessern.

Auf regionaler Ebene werden verschiedene Landschaftsszenarien modelliert, die die Widerstandsfähigkeit der geförderten Systeme gegen den Klimawandel in Westafrika analysieren. Die Verbreitung der Resultate wird die identifizierten Bedürfnisse von Jugendlichen und Frauen berücksichtigen und eine effektive Skalierung erfolgreich getesteter Innovationen über die Zielregionen hinaus gewährleisten.

Systemansätze sind ein Kernkonzept von SustainSAHEL und spiegeln die Verknüpfung biophysikalischer, sozio-ökonomischer, kultureller und politischer Realitäten wider. Das Projekt untersucht die langfristige wirtschaftliche Unterstützung lokaler Gemeinschaften und die Verbesserung landwirtschaftlicher Praktiken durch enge Zusammenarbeit mit Bauernverbänden. In enger Zusammenarbeit mit bestehenden afrikanisch-europäischen Netzwerken und Programmen werden sich die etablierten Partnerschaften schnell zu einem Modelllabor für CSL in der Sahelzone entwickeln und wissenschaftsbasierte Praktiken der nachhaltigen Intensivierung unter schwierigen Bedingungen institutionalisieren.

Finanzierung/ Donor
  • Europäische Union Horizon 2020
(Forschungs-)Programm
  • Europäische Kommission, Horizon 2020
Projektpartner
  • Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL, Schweiz
  • African Forum for Agricultural Advisory Services (AFAAS), Uganda
  • Universität Hohenheim (UHOH), Deutschland
  • Institut Sénégalais de Recherches Agricoles (ISRA), Senegal
  • Universität Kassel (UKAS), Deutschland
  • Université Nazi BONI (UNB), Burkina Faso
  • Minerva Health & Care Communications Ltd (MINERVA), Vereinigtes Königreich
  • Confédération Paysanne du Faso (CPF), Burkina Faso
  • Association des Organisations Professionnelles Paysannes (AOPP), Mali
  • Centre de Suivi Ecologique (CSE), Senegal
  • Institut de l’Environnement et de Recherches Agricoles (INERA), Burkina Faso
  • Institut de Recherche pour le Développement (IRD), Frankreich
  • Access Agriculture (AA), Benin
  • Institut Polytechnique Rural de Formation et de Recherche Appliquée (IPR), Mali
  • Institut d’Economie Rurale (IER), Mali
  • International Institute of Tropical Agriculture (IITA), Nigeria
  • Centre de Coopération Internationale en Recherche Agronomique pour le Développement (CIRAD), Frankreich
  • Conseil National de Concertation et de Coopération des Ruraux (CNCR), Senegal
Projektbeirat
  • Dr. Djalal Ademonla Arinloye, ICRAF Representative Sahel/West and Central Africa Region
  • Dr. Christian Dupraz, Agroforestry, INRA Montpellier
  • Dr. Georges Félix, Agroecology, Wageningen University
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
  • Cicek Harun (Departement für Internationale Zusammenarbeit)
FiBL-Mitarbeitende
Rolle des FiBL
  • Projektkoordination und Leitung Arbeitspaket
FiBL-Projektnummer 10140
Änderungsdatum 28.10.2020
Zurück zur Übersicht/ Suche