Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Förderung der Biodiversität in den Weinbergen des Lavaux

Projekttitel in der OriginalsprachePromotion de la biodiversité dans les vignobles de Lavaux
Abstract

Das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Weingut Lavaux ist eine der herausragendsten Landschaften der Schweiz. Die durch steile Mauern getrennten kleinen Weinberge gehen in einer Region unter starkem Druck der Bevölkerung zum Genfersee hinunter: Immobilienboom, Tourismus, Erholung und Freizeit. Aufgrund seiner Strukturen und seiner geografischen Lage hat Lavaux ein interessantes Potenzial für die Biodiversität und beherbergt typische und seltene Arten wie den Faszienhopf und viele Reptilien. Bislang gibt es kein Projekt zur Vernetzung von Gebieten, die die Biodiversität fördern. Sie ist eine der letzten Regionen des Kantons Waadt, die über kein solches ökologisches Netzwerk verfügt.

Ziel des Projekts ist es, Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt auf einer Fläche von etwa 20 ha, die durchschnittlich 5 bis 6 Weinberge in Lavaux ausmacht, zu entwickeln und die Auswirkungen dieser Maßnahmen auf die Gesundheit der Rebe und die Qualität des Weins zu messen. Die Ergebnisse sollten mittelfristig genutzt werden, um günstige Bedingungen für den Aufbau eines ökologischen Netzwerks zu schaffen.

Finanzierung/ Donor
  • Direction générale de l’agriculture, de la viticulture et des affaires vétérinaires (DGAV)
Projektpartner
  • Direction générale de l’agriculture, de la viticulture et des affaires vétérinaires (DGAV)
  • Bio-Vaud
  • Groupe Nature
  • Lavaux Station ornithologique
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
Forschungsschwerpunkte
FiBL-Projektnummer 55294
Änderungsdatum 24.05.2019
Zurück zur Übersicht/ Suche