Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

SOCORT – Kohlenstoffsequestrierung durch reduzierte Bodenbearbeitung im Biolandbau

Projekttitel in der OriginalspracheSOCORT – Kohlenstoffsequestrierung durch reduzierte Bodenbearbeitung im Biolandbau
Abstract

Ziel der Studie ist es, die Effekte der reduzierten Bodenbearbeitung im Biolandbau auf die Vorräte des organischen Kohlenstoffs in Bodenprofilen von Langzeitversuchen zu analysieren und Aussagen über dessen CO2-Sequestrierungspotential statistisch verifizieren zu können. Dazu werden neun biologisch bewirtschaftete Langzeitversuche nach einem standardisierten Probenahmeprotokoll beprobt und zentral analysiert. Die Hypothesen lauten:

  1. Der Kohlenstoffvorrat wird durch die reduzierte Bodenbearbeitung relativ zum Pflugverfahren im Oberboden angereichert.
  2. Der Kohlenstoffvorrat wird durch die reduzierte Bodenbearbeitung relativ zum Pflugverfahren im Gesamtprofil angereichert.
  3. Die Zunahme des Kohlenstoffvorrates ist abhängig von der Textur und steigt mit steigendem Tongehalt.
Finanzierung/ Donor
  • BAFU - Bundesamt für Umwelt, Abteilung Klima
(Forschungs-)Programm
  • Bundesamt für Umwelt (BAFU)
Projektpartner
  • Dr. Axel Don
  • Dr. Martin Wiesmeier
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
Rolle des FiBL

Projektkoordination und -leitung

Forschungsschwerpunkte
FiBL-Projektnummer 10110 / 10127
Änderungsdatum 24.05.2019
Zurück zur Übersicht/ Suche