Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Nachhaltige und gesunde Ernährung in der Schweiz - Zielkonflikte und Synergien

Projekttitel in der OriginalspracheSustainable and healthy nutrition - trade-offs and synergies
Abstract

In diesem Projekt untersuchen wir die Frage, welche Ernährungsmuster in der Schweiz zu welchen gesundheitlichen, ökologischen, sozialen und ökonomischen Auswirkungen führen. Dazu werden aktuelle Daten zu Ernährungsmustern in der Schweiz mit umweltökonomischen Modellen zu einem integrativen Analyseinstrument verknüpft, mit welchem Zukunftsszenarien berechnet werden. Bei dieser Analyse steht die Frage im Mittelpunkt, welche Zielkonflikte und Synergien es zwischen den Themen nachhaltiger und gesunder Ernährungssysteme gibt. Daraus werden Empfehlungen für Konsumenten, Politik, Bauern und die Ernährungswirtschaft abgeleitet.

Finanzierung/ Donor
  • NFP69: Schweizerischer Nationalfonds (SNF) – Nationale Forschungsprogramme (NFP)
(Forschungs-)Programm
  • Schweizerischer Nationalfonds (SNF) – Nationale Forschungsprogramme (NFP)
Projektpartner
  • Flury & Giuliani
  • Rütter Soceco
  • ZHAW
  • Uni Zürich
  • Treeze GmbH
Projektbeirat
  • Bruno Cabernard (COOP, Switzerland)
  • Simon Briner (FOAG, Switzerland)
  • Anders Gautschi (FOEN, Switzerland)
  • Esther Camenzind (FDHA, Switzerland)
  • Markus Huppenbauer (Uni Zürich, Switzerland)
  • Dr. Tara Garnett (Oxford University, Great Britian)
  • Prof. Pete Smith (Aberdeen University, Great Britain)
  • Prof. Karl-Heinz Erb (Alpe-Adria University, Austria)
  • Prof. Johannes Kahl (Copenhagen University, Denmark)
  • Prof. Imke de Boer (Wageningen University, Netherlands)
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
Rolle des FiBL

Koordination, Modellierung

FiBL-Projektnummer 35136
Änderungsdatum 10.12.2019
Zurück zur Übersicht/ Suche