Diese Website unterstützt Internet Explorer 11 nicht mehr. Bitte nutzen Sie zur besseren Ansicht und Bedienbarkeit einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Neue Ausgabe von Bioaktuell erschienen

Cover Bioaktuell 2/21

Geht es um die Qualität von Brotweizen, kommt man um die Frage nach seinem Proteingehalt nicht herum. Denn er korreliert mit dem Anteil Feuchtkleber. Und dieser ist vor allem für den Erfolg im industriellen Backprozess essenziell. Beim Weizen ist der Proteingehalt denn auch mitentscheidend für den Produzentenpreis. Der Schwerpunkt im neuen Bioaktuell thematisiert das Proteinzahlungssystem, und es kommen Akteure aus der handwerklichen und industriellen Verarbeitung zu Wort.

Diese Ausgabe berichtet auch über den Frick-Versuch. Dabei erforscht das FiBL seit 2002 die Möglichkeiten, Humusaufbau und Bodenfruchtbarkeit zu fördern. Viele Veränderungen im Boden brauchen Zeit. Die Auswirkungen der Fördermassnahmen werden oft erst nach Jahren sichtbar. Deshalb sind Langzeitversuche so wichtig und wertvoll. Das Projektteam zeigt die Erkenntnisse der ersten Jahre.

Lesen Sie ausserdem von Frostvorsorge statt Frostbekämpfung im Weinbau, von eifrigen Hütehunden als Hofmitarbeiter und von einem Mandelbauer in der Schweiz. Schliesslich stellen wir Ihnen Kingboy und Jansrud vor, die beiden ersten KB-Biostiere, die bald auch im Swissgenetics-Katalog erscheinen.

Bioaktuell wird gemeinsam von FiBL Schweiz und Bio Suisse publiziert. Die beiden Herausgeber betreiben zusammen auch die Internetplattform Bioaktuell.ch mit vielfältigen Informationen für die Schweizer Biobäuerinnen und Biobauern.

Weitere Informationen

Kontakt

Theresa Rebholz

Links und Downloads