Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

INRA-FiBL-Zusammenarbeit in der Biolandbauforschung

Zwei Männer schütteln einander strahlend die Hände. Vor ihnen liegen unterzeichnete Dokumente auf dem Tisch.

Christian Huyghe, wissenschaftlicher Direktor von INRA, und Lucius Tamm, stellvertretender Direktor des FiBL, nach erfolgreicher Unterzeichnung. (Foto: INRA)

Am 25. April 2017 unterzeichneten das schweizerische Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und das französische Nationale Institut für Agrarforschung (INRA) in Laqueuille (Region Auvergne-Rhône-Alpes) eine Kooperationsvereinbarung zur Forschung im Biolandbau. Bereits bestehende Aktivitäten sollen gestärkt und neue Projekte entwickelt werden.

Das FiBL und INRA haben ein "Memorandum of Understanding" (Kooperationsvereinbarung) unterzeichnet, um ihre über 20 Jahre bestehende Partnerschaft zu stärken, woraus bereits viele Forschungsprojekte und über 40 gemeinsame Publikationen entstanden sind zu Themen wie Tiergesundheit, Pflanzen- und Tierzüchtung, Bodenfruchtbarkeit, etc.

Weitere Informationen

Kontakte

Links