Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Bioprodukte wirkungsvoll präsentieren

Heute gibt es in Deutschland kaum noch einen Supermarkt, in dem keine Bioprodukte verkauft werden. Bioprodukte in einem Supermarkt zu finden, gleicht heute je-doch oftmals noch der Suche nach einer Nadel im Heuhaufen. In der Fülle mehrerer tausend Einzelartikel gehen Biosortimente mit 100 bis 300 Produkten meist vollständig unter, wenn sie nicht mit speziellen Markierungen klar aus dem Gesamtangebot herausgehoben werden. Wie Bioprodukte im Gesamtsortiment und im Regal präsentiert werden, ist daher ein wichti-ger Aspekt, wenn es um erfolgreiches Marketing von Bioprodukten geht.

Das Projekt PRÄVOBIO sucht nach Möglichkeiten der Verbesserung der Präsentation von Bioprodukten und entwickelt hierfür ein Konzept abgestimmt auf die Besonderheiten ver-schiedener Einkaufsstätten (Supermärkte, Reformhäuser, Naturkosthandel, Bäcker- und Metzgerfachgeschäfte). Die Finanzierung des Vorhabens erfolgt im Bundesprogramm „Ökologischer Landbau“, das von dem deutschen Bundesministerium für Verbraucher-schutz, Ernährung und Landwirtschaft" initiiert wurde. Den Zuschlag für dieses Projekt haben das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL, Frick, CH) sowie die Unternehmens-beratungen Synergie und Ecozept GbR, erhalten. Am Projekt nehmen zudem die Hochschu-le für Angewandte Wissenschaften Hamburg sowie der Berater Ernst Härter teil.

Im Rahmen des Projektes werden erfolgsrelevante Marketingbereiche für den Verkauf von Bioprodukten unter die Lupe genommen: die Präsentation von Bio-Lebensmitteln, die Kompetenz des Verkaufspersonals und die Kundenansprache.

Außer einem geeigneten Konzept zur Bewertung der Präsentation von Bioprodukten sollen auch praktische Tools (z.B. spezielle Checklisten) für den Handel entwickelt werden.

Das Projekt setzt bewusst auf eine enge und wechselseitige Zusammenarbeit mit den Prak-tikern im Handel. Händler, die ihre Geschäfte im Rahmen des Projektes untersuchen und bewerten lassen (natürlich unter Wahrung ihrer Anonymität!), erhalten vom Projektteam eine kostenlose Beratung zur Optimierung ihrer Bio-Präsentation.
Die Laufzeit des Projektes ist zunächst begrenzt von September bis Ende November 2002.
Weitere Informationen finden Sie unter www.oekolandbau.de.
 
Das Projektteam PRÄVOBIO:

Forschungsinstitut für biologischen Landbau
Standort der Geschäftsstelle der Bietergemeinschaft
Ackerstrasse; CH 5070 Frick;
Tel. +41 (0)62 865 7280; Fax: +41 (0)62 865 7273
Web: www.fibl.org
     
Unternehmensberatung Synergie
Christoph Spahn
Olgastr. 31; D-75323 Bad Wildbad
Tel. +49 (0)7081 92940; Fax: +49 (0)7081 929456
Web: www.synergie-online.com; E-Mail: spahn(at)synergie-online.com    
 
Ecozept GbR
Dr. Burkhard Schaer
Obere Hauptstrasse 29. 85353 Freising
Tel +49 (0)8161-41315; Fax +49 (0)8161-41325
E-Mail: schaer(at)ecozept.com
Web: www.ecozept.com   

Die Pressemitteilung zum Download (187.3 KB)