Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Degustation von Weizen aus dem DOK-Versuch

Abstract

Um sensorische Unterschiede zwischen biologisch-dynamischem, organisch-biologischem und konventionellem Weizen zu testen, haben wir sensorische Doppelblind-Tests mit trockenem Weizen-Vollkornmehl aus dem DOK-Versuch durchgeführt. Dies waren sogenannte Dreieckstests: die Testpersonen erhielten jeweils drei codierte Proben, von denen zwei identisch und die dritte abweichend waren. Sie sollten die abweichende Probe benennen und angeben, welche Probe sie bevorzugen würden. Durch die Arbeit mit zwei Gruppen von Testern (durchschnittliche Konsumenten und Konsumenten mit erhöhtem Bio-Anteil in ihrer Kost) und mit Proben aus zwei Erntejahren, zwei Feldwiederholungen und drei Anbausystemen ergaben sich 24 einzelne Paarvergleiche (Dreieckstests) mit jeweils 30 Personen. Wurden alle Vergleiche zusammen einer statistischen Varianzanalyse unterzogen, so zeigten sich signifikante sensorische Unterschiede zwischen den verschiedenen Anbausystemen und eine signifikante Bevorzugung des jeweils gewohnten Anbausystems.

Finanzierung/ Donor

Zukunftsstiftung Landwirtschaft (DE), Evidenzstiftung (CH), Mahle-Stiftung (DE), Software ag stiftung (DE), Rogau-Stiftung (CH), BLW

FiBL-Projektleitung/ Kontakt
Forschungsschwerpunkte
FiBL-Projektnummer 10035
Änderungsdatum 12.06.2019
Zurück zur Übersicht/ Suche