Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Biofrischkräuter

Projekttitel in der OriginalspracheBiofrischkräuter
Abstract

Bei geschnittenen Kräutern ist die Nachfrage gross und der Bioanteil bereits hoch.Wichtigstes Frischkraut ist Basilikum, welches in der zweiten Jahreshälfte häufig von Falschem Mehltau befallen wird. Die Kontrolle dieser relativ neuen Krankheit (Erstauftreten Schweiz 2001) ist schwierig und für die Produzenten anspruchsvoll. Das FiBL ist seit vielen Jahren mit Versuchen bei Basilikum aktiv und ist dazu auch international vernetzt. In der ersten Projektphase wird das neueste Wissen zur Ausbreitung und Regulierung der Krankheit zusammengefasst. In der zweiten Projektphase sollen indirekte und direkte Lösungsansätze zur Regulierung des Falschen Mehltaus an Basilikum zuerst unter kontrollierten Bedingungen und danach unter Praxisbedingungen getestet und weiterentwickelt werden. Diese Kombination von verschiedenen Massnahmen ist notwendig, da aus bisherigen Versuchserfahrungen klar gefolgert werden kann, dass die Krankheit mit z.B. Biofungiziden alleine nicht kontrolliert werden kann. In einer dritten Phase sollen die gewonnen Erkenntnisse bei möglichst allen Migros Bio Frischkräuterproduzenten eingeführt werden.

Finanzierung/ Donor
  • Migros
(Forschungs-)Programm
  • Migros
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
  • Schwitter Patricia (Departement für Nutzpflanzenwissenschaften)
  • Sommer Léa (Departement für Nutzpflanzenwissenschaften)
(nicht verlinkte Personen sind ehemalige FiBL-Mitarbeitende)
Forschungsschwerpunkte
FiBL-Projektnummer 55275
Änderungsdatum 06.09.2019
Zurück zur Übersicht/ Suche