Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

DOMINO - Steigerung der Biodiversität, Resilienz und Nachhaltigkeit intensiv genutzter ökologischer Obst- und Weinbausysteme durch die Integration des Unterwuchses durch Mulchen und durch die Nutzung von Recycling- Düngern und Bodenhilfsstoffen

Projekttitel in der OriginalspracheDOMINO -Dynamic sod mulching and use of recycled amendments to increase biodiversity, resilience and sustainability of intensive organic apple orchards and vineyards
Abstract

Ziel des DOMINO-Projekts ist es, die Nachhaltigkeit intensiv bewirtschafteter biologischer Obstanlagen zu verbessern und deren ökologischen Fussabdruck zu verringern. Der Fokus liegt dabei auf der Interaktion zwischen Obstbäumen und verschiedenen Pflanzenarten, organischen Reststoffen und Mikroorganismen. Ökosystem-dienstleistungen sollen gefördert werden und die aktuell vorherrschenden Monokulturen sollen durch vielfältige Systeme ersetzt werden.

Neue Strategien zur Mischkultur mit Lebend-Mulch und Leguminosen sollen entwickelt und neue Strategien zur organischen Düngung sollen etabliert werden. Im Pflanzenschutz werden geschützte Systeme untersucht, um den direkten Pflanzenschutz zu reduzieren.

Die Projektaktivitäten werden in verschiedenen wichtigen Obstbaugebieten in Mittel- und Osteuropa sowie im mediterranen Raum durchgeführt.

Neben den klassischen Medien (z. B. Webseiten, Broschüren, Workshops) werden auch innovative Kommunikationsmethoden (interaktive Tage der offenen Tür, Internet Kanäle, soziale Medien und Unterrichtsvideos) eingesetzt, um mit Vertretern der Praxis (Landwirte, Berater, Anbauverbände) in Kontakt zu treten und zusammenzuarbeiten.

Offizielle Projektwebsite

www.domino-coreorganic.eu/

Finanzierung/ Donor
  • Core Organic Cofund
(Forschungs-)Programm
  • CORE Organic Cofund/ Bundesamt für Landwirtschaft (BLW)
Projektpartner
  • Università Politecnica delle Marche, Italy
    Daivde Neri
  • Fruit Growing Institute, Bulgaria,
    Hristina Kutinkova
  • Laimburg Research Centre, Italy
    Markus Kelderer
  • Research Institute of Horticulture, Poland
    Eligio Malusa
  • Centre Technique Interprofessionnel Fruits Légumes, France
    Maria-Martha Fernandez
  • Hohenheim University, Germany
    Sabine Zikeli
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
Rolle des FiBL

Work package manager und Projektpartner

Forschungsschwerpunkte
FiBL-Projektnummer 25049
Änderungsdatum 10.09.2019
Zurück zur Übersicht/ Suche