Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Entwicklung von Bildungsangeboten, um Brandenburger Kleingärtner für den Erhalt der Nutzpflanzenvielfalt zu gewinnen

Abstract

Vor dem Hintergrund des voranschreitenden Verlustes von Agrobiodiversität hat sich der VERN - Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg e.V. - zum Ziel gesetzt, im Sinne einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) eine dauerhafte Kooperation mit Kleingärtnern in Brandenburg aufzubauen und dafür geeignete Bildungsmaterialien zu erstellen. Kleingärtner sind eine wichtige Nutzergruppe von Sämereien, die gleichzeitig auch Verbraucher von Lebensmitteln darstellen. In den letzten Jahren ziehen immer mehr junge, naturverbundene Menschen ihr eigenes Gemüse in Kleingärten. Gerade bei diesen Leuten ist das Potenzial groß, sich für „Samen mit Geschichte“ zu interessieren und sich für einen Erhalt dieser Sorten durch Nutzung (d.h. regelmäßigen Anbau) zu engagieren. Die bisherigen Bildungsangebote des VERN sollen für diese Nutzergruppe erweitert werden. Attraktiv gestaltete Infomaterialien, Workshops und Samentauschbörsen sollen Kleingärtner für das Thema „Erhalt alter Nutzpflanzensorten“ sensibilisieren und sie als „Botschafter der Vielfalt“ gewinnen. Die Workshops richten sich auch an Multiplikatoren, d.h. an Kleingartenvereinsvorsitzende und Gartenfachberater.

Finanzierung/ Donor
  • Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg
Projektpartner
  • VERN - Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg e.V.
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
  • Born Wanda ()
(nicht verlinkte Personen sind ehemalige FiBL-Mitarbeitende)
FiBL-Mitarbeitende
Rolle des FiBL

Projektmanagement; Entwicklung von Bildungsmaterialien, Konzeption und Durchführung von Workshops und Tauschbörsen (Unterauftrag)

Forschungsschwerpunkte
FiBL-Projektnummer 6801
Änderungsdatum 21.05.2019
Zurück zur Übersicht/ Suche