Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Biodiversitätsschulungen und Demonstrationsbetriebe 2016

Abstract

Ziel des Projektes ist es, Weiterbildungsmaßnahmen für BetriebsleiterInnen im Bereich der Biodiversität fortzuführen und auszuweiten und so die im Programm der Ländlichen Entwicklung als Ziel formulierte Nachhaltigkeit der Landwirtschaft voranzutreiben.

Neben Vorträgen und Schulungen wird auf die praktische Umsetzung verschiedener Maßnahmen auf Demonstrationsbetrieben besonderes Augenmerk gelegt. Durch ein Netz von Demonstrationsbetrieben in mehreren Regionen soll praktisches Wissen zu verschiedenen Biodiversitätsthemen vermittelt werden und dadurch die Betriebe bei der Umsetzung dieser Maßnahmen unterstützt werden. Die Betriebe sollen vorhandene Erfahrungen nützen, um zeit- und kostenintensive eigene Experimente und mögliche Rückschläge und Enttäuschungen zu vermeiden. Des Weiteren soll die Akzeptanz für Biodiversitätsmaßnahmen erhöht werden und die Verantwortung der Betriebe für Natur- und Umweltschutzmaßnahmen steigen.

Neben Betrieben werden auch landwirtschaftliche Fachschulen in das Netz der Demonstrationsbetriebe integriert, um auch SchülerInnen praktisches Wissen zu vermitteln. Eine Fachkonferenz und Informationsmaterialen für Betriebe runden das Angebot an Weiterbildungsmaßnahmen zum Thema ab.

Finanzierung/ Donor
  • Österreichisches Programm für ländliche Entwicklung 2014-2020
Projektpartner
  • Ländliches Fortbildungsinstitut (LFI Österreich)
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
  • Meindl Peter (Biodiversität und Naturschutz, Pflanzen- und Gemüsebau)
FiBL-Mitarbeitende
  • Drapela Thomas (Biodiversität und Naturschutz, Nachhaltigkeitsbewertung und Klimaschutz)
Rolle des FiBL

Projektpartner

Forschungsschwerpunkte
Änderungsdatum 21.02.2020
Zurück zur Übersicht/ Suche