Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Ethische und ökologische Beurteilung der Alternativen zur Tötung von Eintagsküken

Projekttitel in der OriginalspracheEthische und ökologische Beurteilung der Alternativen zur Tötung von Eintagsküken
Abstract

Die zunehmende Kritik an der gängigen Praxis, männliche Küken am ersten Lebenstag zu töten, erfordert zwingend eine geeignete Alternative in naher Zukunft. Neben der Bruderhahnmast und der Zucht des Zweinutzungshuhns wird in der Geflügelbranche insbesondere die bislang nicht praxisreife Technologie zur Früh-Geschlechtserkennung im Ei (In‐Ovo‐Geschlechtsbestimmung) als vielversprechende Lösung angesehen.

Für eine umfassende Bewertung dieser Strategien liegen kaum fundierte Einschätzungen zu relevanten ethischen Werten sowie zu Nachhaltigkeitskriterien aller Alternativen, also auch der In‐Ovo‐Geschlechtsbestimmung (IOG), vor. Aus diesem Grund sind die Ziele des vorliegenden Projektes, die derzeitige Ausgangslange in der Geflügelzucht und die Alternativen zum Kükentöten über eine ethische Beurteilung sowie über eine Ökobilanzierung miteinander zu vergleichen.

Finanzierung/ Donor
  • Coop Basel
(Forschungs-)Programm
  • Partnerschaft Coop und FiBL
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
  • Ammer Stefanie (Departement für Nutztierwissenschaften)
  • Meier Matthias (Departement für Sozioökonomie)
(nicht verlinkte Personen sind ehemalige FiBL-Mitarbeitende)
FiBL-Projektnummer 50074
Änderungsdatum 28.05.2019
Zurück zur Übersicht/ Suche