Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Management von Bodendiversität und Ökosystemdienstleistungen in Agrarökosystemen in Europa unter dem Einfluss der Klimaveränderung

Projekttitel in der OriginalspracheManaging soil biodiversity and ecosystem services in agroecosystems across Europe under climate change
Abstract

Die Ökosystemdiestleistungen des Agrarland werden durch die Bodenbiodiversität massgeblich beeinflusst, aber sie sind durch den Klimawandel und die Intensivierung der landwirtschaftlichen Produktion gefährdet. Wir wollen verstehen wie sich das Management auf die Dynamik der Biodiversität entlang eines N-S Gradienten von Schweden über Deutschland, die Schweiz und Spanien unter derzeitigen und prognostizierten Klimabedingungen auswirkt und und auf die mit ihr zusammenhängenden Ökosystemdiestleistungen. Zu diesem Zweck nutzen wir innovative und etablierte Methoden um zu verstehen wie sich simulierter Trockenstress und die landwirtschaftlichen Bedingungen auf die Beziehung von mikrobieller und faunistischer diversität im Boden auswirkt und wie sich im Zusammenhang mit einem veränderten Klima die ober- und unteriridischen Ökosystemdienstleistungen verändern. Die Resultate dienen der Entwicklung von Indikatoren, die frühzeitig vor Veränderungen durch Trockenstress warnen, auch um Komponenten der Biodiversität zu beschreiben, die nachweislich für die Ökosystemdienstleistungen verantwortlich sind. Die Verbreitung der Resultate an Interessensvertreter wie Berater und politische Entscheidungsträger soll helfen die Bedeutung des Bodens für eine nachhaltige Agrarproduktion in Europa voranzutreiben.

Finanzierung/ Donor
  • BiodivERsA (H2020 ERA-NET Cofund):
    • The Swedish Research Council for Environment, Agricultural Sciences and spatial Planning
    • Deutsche Forschungsgemeinschaft
    • Estonian Research Council
    • Swiss National Science Foundation
    • Ministry of Economy, Industry and Competitiveness - The Government of Spain
(Forschungs-)Programm
  • Europäische Kommission, Horizon 2020
Projektpartner
  • Lund University (Coordinator)
  • Estación Experimental de Zonas Áridas (Partner)
  • Georg-August-Universität Göttingen (Partner)
  • Research Institute of Organic Agriculture (Partner)
  • University of Tartu (Partner)
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
Rolle des FiBL

Projektpartner

Forschungsschwerpunkte
FiBL-Projektnummer 10101
Änderungsdatum 27.05.2019
Zurück zur Übersicht/ Suche