Diese Website unterstützt Internet Explorer 11 nicht mehr. Bitte nutzen Sie zur besseren Ansicht und Bedienbarkeit einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Wildbienenfördernde landwirtschaftliche Bewirtschaftung im Kanton Aargau

Projekttitel in der OriginalspracheFörderung der Wildbienen auf Landwirtschaftsbetrieben (2017-21)
Abstract

Die Bienen spielen als Bestäuber für die Erhaltung der Biodiversität eine zentrale Rolle. Wildbienen sind sensible, aussagekräftige Bio-Indikatoren für die Lebensraumqualität in der Kulturlandschaft. Viele Wildbienenarten in Mitteleuropa sind gefährdet. Weltweit ist ein Rückgang der Bienen in der Kulturlandschaft zu beobachten, was mancherorts bereits zu einem wirtschaftlich bedeutenden Rückgang der Bestäubung und schliesslich zu Ertragsverlusten geführt hat. Um den Rückgang der Wildbienenbestände zu stoppen, braucht es besondere Förder- und Schutzmassnahmen. Das FiBL erforscht mit wissenschaftlichen Felduntersuchungen auf Landwirtschaftsbetrieben in einem langjährigen Ressourcenprojekt des Bundes, wie Landwirte die Wildbienen nachhaltig auf ihren Betrieben fördern können.



(Forschungs-)Programm
  • Federal Office for Agriculture (FOAG) – Research, training and innovation
  • Further programmes
Projektpartner

Agrofutura

FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
Forschungsschwerpunkte
  • Entomology & Agroecology (Departement für Nutzpflanzenwissenschaften)
FiBL-Projektnummer 20057
Änderungsdatum 28.05.2019
Zurück