Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Pyrophos: Weiterentwicklung der Alkalipyrolyse zur Abtrennung von Schwermetallen und Herstellung eines marktfähigen Phosphor-Kalidüngers aus Klärschlamm

Projekttitel in der OriginalsprachePyrophos: Weiterentwicklung der Alkalipyrolyse zur Abtrennung von Schwermetallen und Herstellung eines marktfähigen Phosphor-Kalidüngers aus Klärschlamm
Abstract

Bei der Alkalipyrolyse wird Klärschlamm nach Zusatz von Kalium pyrolysiert. Hierdurch werden Schwermetalle über die Gasphase abgetrennt und es entsteht ein vollständig pflanzenverfügbarer Phosphor-Kali-Dünger mit marktfähigem Nährstoffgehalt. In diesem Projekt soll der Prozess weiter optimiert und im Grossmassstab pilotiert werden. Weiter sind eine Bewertung der agronomischen Effizienz, Anlagenauslegung, Kostenberechnung und das Ausarbeiten eines Vertriebskonzepts geplant.

Finanzierung/ Donor
  • Kommission für Technologie und Innovation KTI
Projektpartner
  • Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Life Sciences, Institut für Ecopreneurship
  • CTU Clean Technology Universe AG
  • Abwasserverband Altenrhein
  • Landor
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
  • Bünemann-König Else (Departement für Bodenwissenschaften)
  • Koller Martin (Departement für Nutzpflanzenwissenschaften)
  • Kuhn Anton (Departement für Bodenwissenschaften)
(nicht verlinkte Personen sind ehemalige FiBL-Mitarbeitende)
Rolle des FiBL

Projektpartner

Forschungsschwerpunkte
FiBL-Projektnummer P10085
Änderungsdatum 20.12.2019
Zurück zur Übersicht/ Suche