Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Nachhaltige Kontrolle des Phytoplasma-bedingten Lavendelsterbens

Projekttitel in der OriginalspracheContrôle durable du dépérissement de la lavande lié aux phytoplasmes
Abstract

Der Anbau von Lavendel (Lavandula angustifolia Mill (Lavande Fine)) und Lavendelhybriden (Lavandula angustifolia X Lavandula latifoliaI) ist eine traditionelle landwirtschaftliche Aktivität im Südosten Frankreichs. In den letzten Jahrzehnten waren diese symbolischen Kulturen von einem signifikanten Rückgang betroffen. Der Grund für diesen Rückgang waren Phytoplasmen, welche durch das übertragende Insekt, die Winden-Glasflügelzikade Hyalesthes obsoletus, in die Pflanze gelangen. In u.a. Frankreich konzentrieren sich Forschende auf (i) die Auswahl neuer Sorten, (ii) die Produktion gesunder Pflanzen, (iii) die Identifikation verschiedener Phytoplasma-Stämme und neuerdings auch auf (iv) verschiedene Methoden der Vektorbekämpfung.

Die Ziele des Projektes:

  1. Das Potenzial von kurzfristiger Bewässerung bestimmen, um den Zyklus von Hyalesthes in Lavendelkulturen zu unterbrechen.
  2. Die Biodiversität der Insekten- und Spinnenfauna auf biologischen und konventionellen Lavendelfeldern identifizieren, beschreiben und quantifizieren. Dadurch soll Wissen für die zukünftige Verwendung von Elementen der funktionalen Biodiversität für die Trägerbekämpfung generiert werden.
Finanzierung/ Donor
  • Givaudan Foundation
  • Private Finanzierung
Projektpartner
  • France Lavande
Projektbeirat
  • CRIEPPAM (Centre Régionalisé Interprofessionnel d'Expérimentation en Plantes à Parfum Aromatiques et Médicinales)
  • ITEPMAI (Institut Technique Interprofessionnel des plantes à parfum)
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
Rolle des FiBL

Projektleitung

Forschungsschwerpunkte
FiBL-Projektnummer 55246
Änderungsdatum 11.12.2019
Zurück zur Übersicht/ Suche