Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Sortenprüfung Kernobst für den biologischen Anbau

Abstract

Im Projekt werden robuste Apfel- und Birnensorten auf ihre Eignung für den Bioanbau und den Biomarkt geprüft. Die Prüfung ist zweistufig: Exaktversuche am FiBL in zwei Verfahren (1. praxisüblicher Pflanzenschutz mit Blütenausdünnung und 2. reduzierter Pflanzenschutz ohne Blütenausdünnung). Sorten, die vom Bio-Sortenteam (Züchter, Sortenprüfer, Produzenten, Handel und Endverkauf) als aussichtsreich angesehen werden, werden auf drei bis vier Bioobstbetrieben weiter geprüft (ca. 2000-3000 Bäume pro Sorte), inklusive Lagerverhalten und Konsumentenakzeptanz. Wird diese Hürde auch gemeistert, wird die Sorte für den breiten Biopraxisanbau weiterempfohlen.

Finanzierung/ Donor
  • Coop
  • BLW
Projektpartner
  • Agroscope
  • Poma Culta
  • div. Züchter
  • VariCom
  • Produzenten
  • Obsthandel
  • Coop
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
  • Baumgartner Fabian (Departement für Nutzpflanzenwissenschaften)
  • Boutry Clémence (Departement für Nutzpflanzenwissenschaften)
  • Gallmeister Anna (Departement für Nutzpflanzenwissenschaften)
  • Häseli Andreas (Departement für Nutzpflanzenwissenschaften)
(nicht verlinkte Personen sind ehemalige FiBL-Mitarbeitende)
Forschungsschwerpunkte
FiBL-Projektnummer 15012
Änderungsdatum 10.09.2019
Zurück zur Übersicht/ Suche