Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Maßnahmen im Rahmen der Aktion Grundwasserschutz Unterfranken: Initiative Grundwasserschutz durch Ökolandbau in Unterfranken

Abstract

Im Rahmen der Aktion Grundwasserschutz werden im Sommer Praxistage auf landwirtschaftlichen Betrieben durchgeführt. Sie haben sich als Instrument zur Ansprache insbesondere „neuer“ Landwirte bewährt, bei bestehenden Biobetrieben sind sie als Veranstaltung im Sommer etabliert. Die Veranstaltungen sind immer sehr gut besucht.

Im Herbst werden Tagungen zu aktuellen Themen durchgeführt (wie z.B. zu den Änderungen der EU-Agrarpolitik) aber auch zu Bereichen, die kontinuierlich eine wichtige Fragestellung für die Betriebe darstellen. Die Themen ergeben sich aus der aktuellen Nachfrage. Die Herbsttagungen bieten eine gute Gelegenheit, den Kontakt zu Landwirten auch außerhalb der Vegetationsperiode aufrechtzuerhalten.

Seit Beginn der Initiative Grundwasserschutz durch Ökolandbau im Jahr 2008 ist die Anzahl der Öko-Betriebe in Unterfranken um fast 170 Prozent angestiegen, deutlich stärker als in den benachbarten Regierungsbezirken (Mittelfranken: 68% und Oberfranken: 94%).

Das FiBL konzipiert und koordiniert die Praxistage und die Herbsttagungen im Auftrag der Regierung von Unterfranken.

Finanzierung/ Donor
  • Regierung von Unterfranken
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
Rolle des FiBL

Koordination und Umsetzung

Forschungsschwerpunkte
FiBL-Projektnummer 6810 (6510)
Änderungsdatum 20.07.2020
Zurück zur Übersicht/ Suche