Diese Website unterstützt Internet Explorer 11 nicht mehr. Bitte nutzen Sie zur besseren Ansicht und Bedienbarkeit einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Verbesserung der Ernährungssicherheit und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft durch integrierte Landbausysteme: Förderung von Low-Input-Milchverarbeitung auf der Mirim Farm in DVR Korea

Abstract

Strategische Ebene:  Das Projekt zielt darauf ab, in der DVR Korea das Konzept von Gemischtbetrieben einzuführen und zu zeigen, dass solche integrierten Produktionssysteme einen positiveren Einfluss auf die Ernährungssicherung haben als konventionelle Landwirtschaftssysteme.

Operative Ebene: Im Projekt soll ein Modell zur Demonstration von integrierter Tierhaltung und Pflanzenbau vervollständigt werden. Die „Mirim Farm“ soll dabei als Zentrum für Forschung, Bildung und Promotion dienen, um verschiedene Schlüsseltechnologien im Kontext der DVR Korea zu testen, zu analysieren und zu dokumentieren. Dazu gehören auch Komponenten zur Herstellung von Qualitätsmilch und Verarbeitungsverfahren.
Die Aktivitäten zielen auf Milchproduktion und -verarbeitung ab und wollen:

  1. ein gesundes Produkt herstellen, das besonders für benachteiligte Bevölkerungsgruppen relevant ist.
  2. zeigen, dass gute Milcherträge von hoher Qualität mit einem soliden Futtermanagement produziert werden können.
  3. zukünftige Investitionen anregen zur Verbesserung von konventionellen Landrassen durch (Schweizer) Samen von Stieren, welche eine gute Leistung mit Raufutter zeigen.
(Forschungs-)Programm
  • Swiss Agency for Development and Cooperation (SDC)
Projektpartner
  • Academy of Agricultural Sciences (DPR of Korea)
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
Rolle des FiBL

Koordination

Forschungsschwerpunkte
FiBL-Projektnummer 35131
Änderungsdatum 31.05.2019
Zurück