Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

FiBL Österreich - Netzwerk für den biologischen Landbau

Die Vernetzung zwischen Praxis, Beratung und Forschung sowie fundiertes Biowissen für Konsumentinnen und Konsumenten zählen zu den wesentlichen Zielen und Arbeitsfeldern von FiBL Österreich.

Mit praxisorientierten Forschungs- und Markterschließungsprojekten übernimmt das FiBL Österreich eine aktive Rolle im umfassenden Wissensaustausch und in der Vernetzung aller beteiligten Akteurinnen und Akteure entlang der biologischen Lebensmittelproduktionskette – von den Produzentinnen bis hin zu den Konsumenten.

Zu den wesentlichen Arbeitsgebieten gehören:

Eine vollständige Übersicht über die einzelnen Arbeitsbereiche finden Sie unter der Rubrik Arbeitsschwerpunkte.

Das FiBL Österreich pflegt intensive Kooperationen mit nationalen und internationalen Forschungspartnerinnen, mit Partnern aus dem Bereich Bildung und Beratung sowie mit Vermarktungsorganisationen und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren auf nationaler und internationaler Ebene.

Projektaufträge erhält das FiBL Österreich sowohl von staatlicher Stelle, als auch von privaten Auftraggebern.

Gegründet wurde das Forschungsinstitut FiBL Österreich im Mai 2004 als gemeinnütziger Verein mit Standort Wien. Derzeit sind 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am FiBL Österreich beschäftigt.

Neben dem Standort in Wien hat das FiBL Österreich mit dem "Biokompetenzzentrum Schlägl" eine Außenstelle, die praxisnahe Forschung in und für die Bioregion Mühlviertel umsetzt.