Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Ökosaatgut und Ökopflanzenzüchtung

Der Ökolandbau braucht eine eigenständige Pflanzenzüchtung, die die Bedarfe entlang der gesamten Wertschöpfungskette berücksichtig. Regional gezüchtete Ökosorten sind gut an die jeweiligen Standortbedingungen angepasst und relevante Sorteneigenschaften, wie Unkrautunterdrückung und Krankheitstoleranzen, finden besondere Berücksichtigung in Ökozüchtungsprogrammen. Das FiBL leistet mit seiner Züchtungsforschung einen entscheidenden Beitrag zur ökologischen und ökonomischen Leistungsfähigkeit des nachhaltigen Biolandbaus.

Zur Stärkung der Biozüchtung prüft das FiBL verschiedene Finanzierungsmodelle und Vermarktungskonzepte und setzt sich für optimale Rahmenbedingungen für Biozüchtung und Sortenzulassung ein. Einige beispielhafte Projekte:

  • Um die Saatgutverfügbarkeit zu erhöhen, hat das FiBL die Biosaatgutdatenbank OrganicXseeds entwickelt mit dem Ziel, die Transparenz des Ökosaatgutmarktes EU-weit zu erhöhen. Das FiBL führt die offizielle Datenbank für Ökosaat- und -pflanzgut in der Schweiz, Deutschland, Großbritannien, Irland, Schweden, Belgien und Luxemburg. OrganicXseeds ist europaweit die am weitesten entwickelte und am häufigsten genutzte Datenbank für Ökosaatgut. Durch die modulare Entwicklung kann OrganicXseeds auf länderspezifische Anforderungen abgestimmt werden und steht auch weiteren interessierten Ländern zur Verfügung.
  • Zur Stärkung des Biosaatgutmarkts und der Biozüchtung in der gesamten Europäischen Union bearbeitet das FiBL das EU-Horizon 2020 Projekt LIVESEED. Das FiBL kooperierte in einem sehr breit aufgestellten Konsortium mit 49 Projektpartnern von Universitäten, Saatguthandel, Züchtung und Verbänden aus 18 Ländern. Ziel des Projekts ist es, die Verfügbarkeit von Biosaatgut in der EU deutlich zu erhöhen und die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Züchtung von Biosorten sowie die Vermehrung von Biosaatgut deutlich zu verbessern. Vom rechtlichen Rahmen, anbautechnischen Aspekten, neuen Züchtungsmethoden und der sozioökonomischen Betrachtungen von Gschäftsmodellen bis hin zur zielgruppengerechten Kommunikation und Training werden alle Facetten rund um das Thema Biosaatgut und Biozüchtung im LIVESEED Projekt bearbeitet.
  • Das FiBL ist Vorstandsmitglied des europäischen Konsortiums für ökologische Pflanzenzüchtung (ECO-PB). Das Netzwerk wurde als internationale Plattform für den Wissens- und Erfahrungsaustausch zur biologischen Pflanzenzüchtung und Saatgutproduktion im April 2001 von europäischen Ökoforschungsinstituten begründet.
  • Das FiBL ist Mitglied in der Saatgutarbeitsgruppe des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). Wir beraten den BÖLW und dessen Lobbyarbeit in Sachen Biosaatgut, Biozüchtung und EU-Öko-Verordnung.
  • Als Administrator der Datenbank OrganicXseeds ist das FiBL langjähriges Mitglied der zwei Saatgut-Expertengruppen "Gemüse" und "Ackerbaukulturen" zur verbesserten Implementierung der rechtlich verpflichtenden Saatgutdatenbank in Deutschland.