Startseite » Service » Nachrichtenarchiv » Meldung

Kontakt

Steffen Werne
(Dr. Sc. ETH)

Departement für Nutztierwissenschaften
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-0451
Fax +41 (0)62 865-7273
steffen.werne(at)fibl.org

Kontakt

Thomas Alföldi
(Dr. sc. ETH)

Departement für Beratung, Bildung und Kommunikation
Projektleiter
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7231
Fax +41 (0)62 865-7273
thomas.alfoeldi(at)fibl.org

Video: Mischweide mit Schafen zur Kontrolle von Parasiten bei Jungrindern

Im Rahmen des CORE Organic Projektes MIX-ENABLE erproben Steffen Werne vom FiBL und sein Team nachhaltigere Methoden zur Bekämpfung von gastrointestinalen Nematoden bei Wiederkäuern.

Titel des Videos mit Logos
(31.08.2018) 

Landwirte bekämpfen Parasiten in der Regel durch den Einsatz von Entwurmungsmitteln. Resistenzen gegen diese Medikamente nehmen jedoch zu. Ein alternativer Lösungsansatz ist die gemischte Beweidung mit verschiedenen Nutztierarten.

Es ist bekannt, dass Schafe und Ziegen in Bezug auf Tiergesundheit und Leistung von einer gemischten Beweidung mit Rindern profitieren können. Denn Magen-Darm-Parasiten sind in der Regel auf eine Tierart spezialisiert, so dass Mischbeweidung eine "verdünnende" Wirkung hat.

Umgekehrt ist wenig bekannt, ob auch Rinder von einer gemischten Beweidung mit Schafen profitieren können. Das wollen Steffen Werne und seine Teams jetzt in einem Feldversuch herausfinden, der soeben begonnen hat und 14 Wochen dauern wird.

Weitere Informationen

Kontakt

  • Steffen Werne, FiBL Schweiz
  • Thomas Alföldi, FiBL Schweiz

Link