Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Weingut FiBL zeigt seine ersten Weine

Vom 10. bis 12. Juni präsentiert das Weingut FiBL in einer Jahrgangstaufe seine Weine des Jahrgangs 2004. Es ist der erste Jahrgang, in dem die Rebberge der ehemaligen Aargauer Staatstrotte nach den strengen Richtlinien der Bio Suisse gepflegt wurden.

Die Reben des Weingut FiBL auf der Parzelle Othmerstrott in Frick gedeihen am Südhang der sonneverwöhnten Fricktaler Hügellandschaft, einem traditionellen Weinbaugebiet des Nordwestschweizer Juras. Ein weiterer Rebberg des Weingut FiBL befindet sich in Elfingen. Im Sommer wechseln sich im Fricktal trockene und nasse Perioden ab, was dem Wuchs und der Reife der Trauben förderlich ist. Die Ausbildung der Aromen profitiert von einem Herbst mit warmen Tagen und kühlen Nachten. Unsere Reben stehen auf einem lehmigen und skelettreichem Jurakalkboden, der Charakter und Geschmack der Weine fördert.

Seit 2004 bewirtschaftet das FiBL, ein führendes Forschungs- und Beratungszentrum des biologischen Landbaus, das Weingut. Das Weingut FiBL löste die Aargauische Staatstrotte ab, welche die Rebberge zuvor fast 40 Jahre pflegte. Das Weingut FiBL steht für die Verbindung von Innovation und naturverbundener Tradition.
Im biologischen Anbau werden – wenn überhaupt – nur natürliche Hilfsstoffe eingesetzt. Damit werden Boden und Klima in der Ausbildung authentischer Weine unterstützt. Neben regional üblichen Rebsorten pflegt das Weingut FiBL auch weniger bekannte Varietäten, die geschmackliche Vorzüge und hohe Robustheit vereinen.

Hoher Qualitätsanspruch in Rebberg und Keller

Im Rebberg und in der Kelterei setzt das Weingut FiBL konsequent auf Qualität. Die wichtigste Voraussetzung für gute Weine sind schmackhafte, ausgereifte Trauben. Durch Ertragsbeschränkung, arbeitsintensives Auslauben der Traubenzone sowie einer sorgfältigen Handernte erreichen wir eine überdurchschnittliche Ausgangsqualität.

Im eigenen Weinkeller keltert das Weingut FiBL die Weine möglichst schonend und nach den Richtlinien der Bio Suisse. Das FiBL-Weinbauteam besteht aus erfahrenen Praktikern der ehemaligen Aargauer Staatstrotte und innovativen Beratern und Forschern des FiBL. Dies ermöglicht die Kombination von traditioneller Anbau- und Ausbaukultur mit dem Know-how der neuesten Erkenntnisse aus der Bioforschung.

Ein Keller für über 40 Weine

In seinem modernen Weinkeller vinifiziert das Weingut FiBL über 40 verschiedene Weine. Jeder dieser Weine wird individuell gepflegt, damit sich der Charakter und das Aroma der Traubensorte optimal entfalten können. Neben Stahltanks und Holzfässern kommen auch Kleinstgebinde bis 5 Liter zum Einsatz. Auf diese Weise ist es uns möglich, die Auswirkungen von Anbauversuchen im Rebberg bis hin zur Flaschenreife des Weines zu verfolgen.

Events am Weingut FiBL

Dreimal jährlich stellt das Weingut FiBL den Kundinnen und Kunden mit informativen und unterhaltsamen Anlässen seine neuen Weine vor. Im späten Frühjahr findet die „Jahrgangstaufe“ statt. Im Spätsommer feiern wir die romantisch-fröhliche „Summerwine-Nacht“. In der Vorweihnachtszeit laden wir zur „Martins-Degustation“ ein.
Auf Wunsch schicken wir Weinliebhabern gerne eine Einladung zu diesen Events.

Weitere Informationen

Kontaktperson am FiBL: Kellermeister Andreas Tuchschmid
FiBL-Medienmitteilung zum Download (46.8 KB)
Flyer über das Weingut FiBL (701.4 KB)