Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

QLIF: Ein Ökoforschungsprojekt der Superlative

QualityLowInputFood "QLIF" ist ein Ökoforschungsprojekt der Superlative: 35 beteiligte Projektpartner aus ganz Europa, ein Budget von 18 Millionen Euro und eine Laufzeit von fünf Jahren (2004-2009) erbrachten zahlreiche wissenschaftliche Publikationen und viele neue Erkenntnisse für Wissenschaft und Praxis. Kernfragen der Forschungsaktivitäten: Wie können bei der Erzeugung von Bio- und "Low Input"-Produkten die Qualität verbessert, die Lebensmittelsicherheit garantiert und die Kosten gesenkt werden?

FiBL Schweiz war Projektpartner, FiBL-Direktor Urs Niggli wissenschaftlicher Koordinator des Projekts.

Am 18. August fand in Berlin eine Pressekonferenz des Deutschen Naturschutzrings DNR statt, auf der die Ergebnisse vorstellt wurden. Hintergrund war die im Sommer 2009 erschienene Studie der britischen Food Standard Agency FSA, gemäss welcher Bioprodukte für die menschliche Ernährung nicht besser sind als konventionelle. 

Die wichtigsten Projektergebnisse finden Sie auf FiBL.org.

Weitere Informationen

Dokumente und Links

Kontakt

  • Urs Niggli, Direktor FiBL und akademischer Koordinator des QLIF-Projekts