Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Potenzial und Grenzen des Biolandbaus in der Schweiz

FiBL und Bio Suisse legen erstmals umfassendes Jahrbuch vor

In den letzten Jahren ist das Wachstum bei den Biobetrieben etwas abgeflaut. Kann der Biolandbau überhaupt weiter wachsen? Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und der Dachverband der Schweizer Biobauern Bio Suisse zeigen im gemeinsamen „Jahrbuch Biolandbau Schweiz 2005“ aktuelle Trends auf und bieten einen kompakten Überblick über eine Vielzahl von Daten und Fakten.

Welche Produkte haben noch Potenzial im Biolandbau? Ist das Einkommen der Biolandwirte tatsächlich höher als das Einkommen anderer Landwirte? Wie soll der Biolandbau in der zukünftigen Landwirtschaftspolitik berücksichtigt werden?

Die Antworten zu diesen Fragen sowie viele weitere nützliche Informationen zum Biolandbau in der Schweiz sind im „Jahrbuch Biolandbau Schweiz 2005 – Zahlen, Fakten, Hintergründe“ zu finden. Experten von FiBL und der Bio Suisse stellen darin vergangene und erwartete Entwicklungen in Politik, Produktion und Markt dar.

2005 ist die Anzahl Biobetriebe um ca. 2%, der Biomarkt um 3% gewachsen. Die Zuwächse sind also nicht mehr so hoch wie noch vor ein paar Jahren. Trotzdem ist die Schweiz im internationalen Kontext immer noch ganz vorne mit dabei: 11,2 % der Betriebe wirtschaften biologisch, und damit liegt die Schweiz weltweit auf dem dritten Platz. Bezüglich Pro-Kopf-Konsum von Bioprodukten sind wir sogar an der Spitze. Nach Einschätzung des FiBL und der Bio Suisse wird der Biolandbau auch weiterhin wachsen – wenn auch nicht mehr so stark wie noch vor ein paar Jahren.

Weiter werden im Jahrbuch Trends in einzelnen Produktmärkten dargestellt und die zukünftige Schweizer Agrarpolitik (AP2011) kommentiert. Ergänzt wird der Band mit einem ausführlichen Tabellenanhang zu Anbauflächen und Tierbesatz, Preisen, Deckungsbeiträgen, Kosten und Einkommen.

Das Jahrbuch wird vom FiBL in Zusammenarbeit mit der Bio Suisse herausgegeben und am Biogipfel am 18. Juni während des BioMarché in Zofingen vorgestellt. Das Jahrbuch richtet sich an Akteure im Biolandbau, Wissenschafter, Landwirte, Verarbeiter, Handel und alle, welche an aktuellen Zahlen und Trends im Biolandbau interessiert sind.

Angaben zum Buch

Ch. Rudmann und H. Willer (Hrsg) (2005): Jahrbuch Biolandbau Schweiz 2005 – Zahlen, Fakten, Hintergründe. Forschungsinstitut für biologischen Landbau in Zusammenarbeit mit Bio Suisse, Frick, Schweiz. FiBL-Jahrbuch, 1. Auflage. 140 Seiten, FiBL-Bestellnummer: 1387, ISBN: 3-906081-66-4. € 17.00 / CHF 25.00

Weitere Informationen

Kontaktpersonen am FiBL: Christine Rudmann und Helga Willer
Bezug des Jahrbuchs
Internetseite Bio Suisse
Internetseite BioMarché (17.-19. Juni in Zofingen):
Internetseite Biogipfel (18. Juni 2005 am BioMarché in Zofingen)
Medienmitteilung zum Download (30.4 KB)