Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Neue Impulse für das Fleischerhandwerk - praxisnahe Fachseminare

Seminarteilnehmer bei der Vorbereitung zur Wurstherstellung aus Schaf- und Ziegenfleisch.

Seminarteilnehmer bei der Vorbereitung zur Wurstherstellung aus Schaf- und Ziegenfleisch. Praktische Arbeit steht bei den Fleischerseminaren im Mittelpunkt. (Foto: FiBL Projekte GmbH)

Unter dem Leitsatz ‚Bio und Nachhaltig – Mehr als ein Trend!’ werden im Jahr 2012 praxisnahe Fachseminare für das Fleischerhandwerk angeboten.

Die bundesweite, praktisch orientierte Veranstaltungsreihe bietet handwerklichen Fleischereibetrieben neue Impulse für die Zukunft. Die Themenschwerpunkte sind besonders qualitätsorientierte Zutaten, tierschutzgerechte Verfahren sowie die Qualitätssicherung.

(Frankfurt, 08.05.2012) Fleischerhandwerk mit Perspektive – diesen Ausblick ermöglichen die diesjährigen kostenfreien Seminare im Rahmen des Bundesprogramms ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN). Die ausgewogene Mischung von Fachpraxis und Fachtheorie vermittelt den Meistern und den Mitarbeitern von Fleischereibetrieben neue Aspekte der Fleischverarbeitung und bringt so frischen Wind in den heimischen Betrieb. Begonnen wird im Frühjahr 2012 mit Seminaren zu tierschutzgerechter Rinderschlachtung sowie einem Verkaufstraining.

Die Seminare finden an wechselnden Veranstaltungsorten im gesamten Bundesgebiet statt. Sie sind auch für Einsteiger in die ökologische und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Verarbeitung und teilweise auch für Auszubildende geeignet. Die Seminare werden von der FiBL Projekte GmbH in Zusammenarbeit mit verschiedenen Praxispartnern wie Verbänden, Einzelbetrieben oder Beratern durchgeführt.

Das vollständige Seminarprogramm ist online einsehbar unter www.oekolandbau.de/verarbeiter/weiterbildung/seminare-fleischerhandwerk/.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Für die Bewirtung wird eine Kostenpauschale von 25 Euro erhoben. Die Teilnehmerzahl der Veranstaltungen ist begrenzt. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis 14 Tage vor der Veranstaltung erforderlich.

Weitere Informationen

Kontaktpersonen am FiBL

Download

Pressemitteilung zum Download inklusive detaillierte Terminübersicht (145.3 KB)

Pressemitteilung zum Download inklusive detaillierte Terminübersicht