Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Forschungsbedarf für den Schweizer Biolandbau

Wo steht die Schweizer Bioforschung heute? Und welchen Forschungsbedarf hat der Biolandbau in Zukunft? Das Koordinationsgremium "Bioforschung Agroscope-FiBL" hat dazu Mitte November eine Tagung organisiert. Die Ergebnisse hat das FiBL in einem Film festgehalten.

Am landwirtschaftlichen Bildungszentrum Inforama Rütti bei Bern gaben Forschende der Schweizer Forschungsanstalten Agroscope und des FiBL einen Überblick über bisher erreichte Forschungsergebnisse. Anschliessend diskutierten sie mit Vertreterinnen und Vertretern der Biobranche den zukünftigen Forschungsbedarf. Die Workshops waren den Bereichen Ackerbau, Spezialkulturen, Tierhaltung und Sozioökonomie gewidmet. Im Film fassen Teilnehmende die Diskussionen dieser Workshops zusammen.

Mit Statements von: Josy Taramarcaz, Agridea; Urs Brändli, Bio Suisse; Paul Mäder, FiBL; Mareike Jäger, Agridea; Benno Graf, Agroscope; Franco Weibel, FiBL; Jakob Rohrer, Bildungs- und Beratungszentrum (BBZ) Arenenberg; Veronika Maurer, FiBL; Stefan Mann, Agroscope; Matthias Stolze, FiBL; Peter Hofer, Fachstelle Bodenschutz Bern; Daniel Bärtschi, Bio Suisse.

Weitere Informationen