Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Qualitätssicherung

Betriebsmittellisten für die Schweiz, Deutschland, die Niederlande, Italien und Europa

Wer biologisch produziert, darf nur natürliche Mittel einsetzen. Dies gilt für Dünger, Substrate, Mittel gegen Parasiten, Pflanzenschutz-, Desinfektions-, Futter- und Siliermittel. Das FiBL gibt deshalb Betriebsmittellisten heraus, in denen die erlaubten Handelsprodukte aufgeführt sind.

Die Beurteilung solcher Produkte erfordert viel Fachwissen und wird am FiBL von spezialisierten Teams durchgeführt. Für die Prüfung muss jede Firma dem FiBL vollständige Angaben zum Produkt aushändigen.

Die erste Betriebsmittelliste für die Schweiz gab das FiBL im Jahr 1992 heraus. Nach und nach sind weitere Listen dazugekommen: Die FiBL-Liste für Deutschland, Listen für die Anbauverbände Naturland, Gäa, Demeter Deutschland und Demeter International, die Liste für die Ökoverarbeitung, die Liste für die Niederlande und die Europäische Betriebsmittelliste. Das jüngste Mitglied dieser Familie ist die Liste für Italien, deren erstmalige Publikation für Anfang 2020 vorgesehen ist.

Weitere Informationen

Kontakt

Pia Pedross, FiBL Europe

Links

Beurteilung und Vermeidung von Rückständen

Die FiBL-Arbeitsgruppe zur Beurteilung und Vermeidung von Rückständen bietet wissenschaftliche Expertise und Beratung in allen Fragen rund um Rückstände in biologischen Lebens- und Futtermitteln und entwickelt Lösungen zur Sicherung der Integrität des Biosektors.

Wir verfügen über langjährige Erfahrung und umfassende Expertise bei der Beurteilung und Vermeidung von Rückständen und bieten massgeschneiderte Lösungen und Beratung für unterschiedliche Bedürfnisse und Zielgruppen wie Landwirte, Verarbeiter, Einzelhändler, Händler, Kontrollstellen/Zertifizierer, Behörden an.

Weitere Informationen

Kontakt

Link

Bereitstellung von Zertifizierungsinformationen

Die bioC GmbH ist ein globales Verzeichnis von Bio-Zertifikaten. Es ermöglicht Zertifizierungsstellen die Veröffentlichung und Nutzern den Zugang zu Zertifizierungsinformationen in Echtzeit. bioC stellt sicher, dass nur aktuelle Zertifizierungsinformationen verfügbar gemacht werden. Diese Vorgehensweise verhindert Betrug mittels gefälschter Zertifikate. Zertifizierungsstellen und Nutzer sparen mit bioC Zeit und Geld durch die größere Effizienz bei der Verifizierung von Zertifikaten sowie des Zertifizierungsstatus von Lieferanten und deren Erzeugnissen.

Auf der Internetplattform www.bioc.info werden Informationen zu mehr als 100.000 bio-zertifizierten Unternehmen zugänglich gemacht. Dies umfasst Informationen sowohl zu gesetzlichen als auch zu privatrechtlichen Standards. Derzeit beteiligen sich 44 Zertifizierungsstellen und Labelinhaber aus verschiedenen Ländern an dem Verzeichnis. Durch Hinzunahme weiterer Länder und Zertifizierungsstellen wird das Verzeichnis kontinuierlich erweitert mit dem Ziel, gesicherte Informationen weltweit verfügbar zu machen. FiBL Deutschland e.V. ist Gesellschafter von bioC.

Weitere Informationen

Kontakt

Rolf Mäder, FiBL Deutschland

Link

bioc.info: Internetplattform der bioC GmbH

Rückverfolgbarkeitssystem, Transparenz für Endverbraucher

Bio mit Gesicht ist eine Qualitätsinitiative von Naturland, Marktgesellschaft der Naturland Bauern, Bioland Markt, Bioland, Demeter, tegut..., Feneberg, ecoinform und FiBL Deutschland. Die Partner verfolgen gemeinsam das Ziel, den qualitätsorientierten Biolandbau auszuweiten und erlebbar zu machen, wie er insbesondere von den Verbänden des biologischen Landbaus vertreten wird.

"Bio mit Gesicht: Sehen, wo's herkommt" - unter diesem Motto macht Bio mit Gesicht im Internet transparent, woher Bioprodukte kommen und wie sie erzeugt und verarbeitet werden: Auf "Bio mit Gesicht"-Ware ist eine "bio-mit-gesicht-Nummer" und ein Hinweis auf die Website www.bio-mit-gesicht.de aufgedruckt.
Durch die Eingabe der Nummer auf der Startseite der Website gelangt man zu einem Porträt des Betriebes, von dem das Produkt erzeugt oder verarbeitet wurde und kann den Betrieb bei einem virtuellen Besuch kennenlernen: Wer lebt und arbeitet dort, welche Richtlinien werden eingehalten, was lässt sich Interessantes vom Betrieb berichten? Darüber hinaus bietet Bio mit Gesicht Informationen über das gekaufte Produkt und dazu passende Rezepte sowie Wissenswertes über den biologischen Landbau.

Weitere Informationen

Kontakt

Rolf Mäder, FiBL Deutschland

Link

bio-mit-gesicht.de: Homepage von "Bio mit Gesicht"