Startseite » Projekte » FiBL-Projekt

FiBL-Projekt

Projekttitel Nachhaltige Schweine-Produktion
Projekttitel in der Originalsprache Nachhaltige Schweine-Produktion
Offizielles Akronym SusPigSys
Offizielle Projektnummer 2817ERA05D
FiBL-Projektnummer 6703
Abstract

Schweine produzierende Betriebe benötigen Handlungsempfehlungen, wie sie ihre Betriebe nachhaltiger ausrichten und dabei ökonomische, ökologische und soziale Aspekte berücksichtigen können. Häufig fehlen konkrete Betriebsdaten, um diesen ganzheitlichen Ansatz zu unterstützen. Ziel von SusPigSys ist es, Daten für Verbesserungsstrategien bezüglich Nachhaltigkeit von Schweineproduktion in verschiedensten Produktionssystemen der EU zu sammeln, auszuwerten und zu verbreiten. Diese Daten werden für die Entwicklung einer integrativen Toolbox zur Zusammenfassung von Betriebsdaten verwendet und mit einer bestehenden internationalen Schweineproduktionsdatenbank vernetzt. Die Toolbox wird Informationen zu möglichen Konflikten zwischen den Nachhaltigkeitsbereichen anzeigen und in Form einer Software Landwirten individuell Entscheidungshilfe geben.

Projektstatus laufend
Projektbeginn 01.09.2017
Projektende 31.08.2020
Finanzierung/ Donor
  • Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
  • Europäische Union
(Forschungs-)Programm
  • Europäische Kommission, Horizon 2020
Projektpartner
  • Friedrich-Loeffler-Institut (Projektkoordination)
  • University of Natural Resources and Life Sciences (BOKU)
  • University of Helsinki
  • Fondazione CRPA Studi e Ricerche (FCSR)
  • Wageningen University & Research
  • Warsaw University of Life Sciences (SGGW)
  • Newcastle University (NU)
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
Rolle des FiBL

FiBL koordiniert/leitet zusammen mit FCSR WP4: Datenauswertung hinsichtlich einzelner Bereiche sowie integrativer Analyse. Grundlage für das integrative Management-Tool

FiBL ist an folgenden Work packages als Partner beteiligt:

> WP1: Zusammenführung vorhandenen Wissens, gemeinsame Identifizierung von Zielthemen

> WP2: Entwicklung der Erhebungsprotokolle basierend auf bereits existierenden Protokollen für die Bereiche Ökonomie, Ressourceneffizienz, Tierwohl

> WP3: Datenerhebung auf Praxisbetrieben in zwei Erhebungsrunden

> WP5: Einbindung in eine bereits existierende internationale Datenbank

> WP6: Verbreitung und Publikation der Ergebnisse

> WP7: Aktive Einbindung der Stakeholder für die gesamte Dauer des Projektes

Forschungsschwerpunkte
Themen
Änderungsdatum 26.09.2017
Zurück zur Übersicht/ Suche