Page d'accueil » Projets » Projet

FiBL-Projet

Titre du projet Albert Koechlin Stiftung: Förderung des regionalen Biolandbaus und des Tierwohls
Titre original Förderung des regionalen Biolandbaus und des Tierwohls
Numéro du projet FiBL 55279
Résumé

Die Albert Koechlin Stiftung fördert den regionalen Biolandbau, unterstützt Seminare und Workshops zum Thema Tierwohl, ebenso wie individuelle Beratung in den Bereichen Tierwohl und Umstellung auf Biolandbau. Sie bietet finanzielle Unterstützung bei Anpassungen der betrieblichen Infrastruktur und beim Aufbau von kurzen regionalen Vermarktungs- und Verarbeitungsketten von Bioprodukten.

FiBL Fachleute wirken als Beratungskräfte und im Entscheidungsgremium (Projektrat).

Unterstützt werden Projekte/Betriebe in den Kantonen Luzern, Uri, Schwyz, Ob- und Nidwalden.

Etat du projet En cours
Début du projet 01.03.2017
Financement
  • Albert Koechlin Stiftung
Conseil consultatif du projet
  • Patrick Ambord (AKS, Vorsitz)
  • Josef Blum (AgroEccoConsult)
  • Andi Lieberherr (Agrovision Zentralschweiz AG)
  • Wendel Odermatt (Vorstand Bio Suisse)
  • Robert Obrist (FiBL)
Direction du projet du FiBL / contact
  • Obrist Robert (Département de la vulgarisation, de la formation et de la communication)
Collaborateurs du FiBL
Rôle

FiBL delivers know how of experts in animal welfare and in organic agriculture.

FiBL is part of the project advisory board.

Pour en savoir davantage
Domaines de recherche
Thème
Date de modification 31.07.2019
Retour à la liste / chercher