Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt? Klicken Sie bitte hier um zur Online-Version zu gelangen.

Neues aus Forschung, Bildung und Beratung

 

FiBL-Newsletter März 2016

 

FiBL Schweiz lädt am 26. Juni zum Tag der offenen Tür ein

Am 26. Juni 2016 veranstaltet das FiBL in Frick einen Tag der offenen Tür. Die beste Gelegenheit, das FiBL Schweiz zu besuchen, mit seinen Forscherinnen und Beratern zu diskutieren, Einblick in die FiBL-Projekte zu erhalten und Gutes aus der Bioküche zu geniessen.

> www.fibl.org/de/service/termine/termin/article/tag-der-offenen-tuer-am-fibl-im-juni.html

 

Inhaltsverzeichnis

1. Forschung

1.1 Klare Unterschiede in der Qualität von Milch und Fleisch zwischen biologischer und konventioneller Produktion
1.2 Nachhaltige globale Tierproduktion durch weniger Kraftfutter
1.3 FiBL-Forscher veröffentlichen Arbeit zur nachhaltigen Intensivierung tropischer Agrarökosysteme
1.4 Bioforschung und Praxis rücken zusammen
1.5 CGIAR stellt FiBL-Baumwollforschung in Publikation über Innovationsplattformen vor

2. Allgemeine Meldungen

2.1 Bio wächst weltweit weiter auf 43,7 Millionen Hektar Biofläche
2.2 Biomarkt in Europa 2014 um fast 8 Prozent gewachsen
2.3 Nachhaltigkeitslabels: Neue Studie
2.4 Das FiBL verstärkt seine Präsenz in der Westschweiz
2.5 Strategische Partnerschaft für massgeschneiderte Nachhaltigkeitsbewertungen im Lebensmittelsektor
2.6 Künftige Fachkräfte für Wissensmanagement gesucht
2.7 Serie zum Biolandbau auf Facebook
2.8 Zusammenarbeit für Betriebsmittelliste der Niederlande
2.9 Erfolgreiche BIOFACH für die Ukraine

3. Publikationen

3.1 Begehrtes Wissen über Biosoja
3.2 Die Bedeutung der Hörner für die Kuh
3.3 Neues Merkblatt hilft, zu grosse Würfe und Ferkelverluste zu vermeiden
3.4 Betriebsmittelliste 2016 erschienen
3.5 Jubiläumsausgabe Bioaktuell
3.6 Neuer Film: Moderationstraining für Arbeitskreisleiterinnen und -leiter im Beratungsangebot "Provieh"

4.    Veranstaltungen

4.1 Forum Wissenskommunikation 2016 - von gut gemeint zu gut gemacht
4.2 Wurstwaren und Spezialitäten aus Schaf- und Ziegenfleisch, Teil 2: Kochwurst und Konserven
4.3 Nachhaltigkeit in der Backstube - Schwerpunkt Energiewende
4.4 SVT-Frühjahrstagung zum Thema "Ressourceneffizienz in Tierhaltungssystemen"
4.5 Dry Aged, Water Aged und Co.
4.6 European Geosciences Union General Assembly 2016
4.7 Vegane Lebensmittel
4.8 Pferdetagung
4.9 Qualitätssicherung optimieren – Unternehmenszukunft stabilisieren
4.10 Crashkurs Bio – Qualität, Verarbeitung und Zertifizierung
4.11 Snacks – unwiderstehlich, nachhaltig, für jede Gelegenheit
4.12 Vegan und roh – neue Ideen für die Konditorei
4.13 Projekt Generationswechsel – den Wandel nachhaltig gestalten
4.14 Einstieg in die Biobäckerei
4.15 Basisseminar nachhaltige Fleischerzeugung und Verarbeitung
4.16 Moderner Biobeerenanbau
4.17 Ganztierverarbeitung und Vermarktung – Herausforderungen und Chancen
4.18 Tag der offenen Tür am FiBL
4.19 Innovativ und nachhaltig: Vollkornbrote mit Langzeitführung oder Kochstück
4.20 Bio und Vegan: Seminar für Einsteiger und Interessierte aus der Ernährungswirtschaft
4.21 Erfahrungsaustausch Biogemüse

 

1. Forschung

 

1.1 Klare Unterschiede in der Qualität von Milch und Fleisch zwischen biologischer und konventioneller Produktion

Ein von der Newcastle University geführtes Expertenteam hat gezeigt, dass sowohl Biomilch als auch Biofleisch um 50 % mehr gesundheitsfördernde Omega-3-Fettsäuren enthalten als konventionelle Produkte. Das FiBL war an den Studien beteiligt.

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/klare-unterschiede-in-der-qualitaet-von-milch-und-fleisch-zwischen-biologischer-und-konventioneller-p.html

 

1.2 Nachhaltige globale Tierproduktion durch weniger Kraftfutter

Ein Verzicht auf den Anbau von Futtermitteln auf Ackerland würde sich positiv auf die Nahrungsmittelverfügbarkeit und wichtige Umweltindikatoren, wie Treibhausgasemissionen und Stickstoffüberschüsse, auswirken. Dies zeigt eine neue Studie des FiBL im Auftrag der Welternährungsorganisation (FAO). Weniger Konkurrenz zwischen Futter- und Nahrungsmittelproduktion erweist sich dabei als wirksamer Ansatz zur nachhaltigen Ernährung der rund 10 Milliarden Menschen im Jahr 2050.

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv15/medienmitteilung15/article/neue-studie-belegt-nachhaltige-globale-tierproduktion-durch-weniger-kraftfutter.html

 

1.3 FiBL-Forscher veröffentlichen Arbeit zur nachhaltigen Intensivierung tropischer Agrarökosysteme

In einer neuen Publikation zeigen Wissenschaftler des FiBL die Hauptwissenslücken in Agrarforschung und -politik auf, welche geschlossen werden müssen, um geeignete politische und rechtliche Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Intensivierung der Landwirtschaft in den Tropen zu schaffen.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/fibl-researchers-publish-perspective-on-sustainable-intensification-of-tropical-agro-ecosystems.html

 

1.4 Bioforschung und Praxis rücken zusammen

Das Nationale Bioforschungsforum (NBFF) soll Forschungsbedürfnisse der Biopraxis erkennen und Schwerpunkte für die Bioforschung setzen. Im NBFF, gemeinsam getragen vom FiBL, dem Dachverband der Schweizer Knospe-Betriebe Bio Suisse und Agroscope, sind rund fünfzig Persönlichkeiten aus der Schweizer Bioforschung und -praxis vertreten. Die erste Zusammenkunft zum Aufbau des Netzwerks in Frick war dem Dialog von Forschung und Praxis im Biolandbau gewidmet.

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv15/medienmitteilung15/article/erstes-treffen-des-nationalen-bioforschungsforums-am-fibl-bio-forschung-und-praxis-ruecken-zusammen.html

 

1.5 CGIAR stellt FiBL-Baumwollforschung in Publikation über Innovationsplattformen vor

Impact ist das Schlagwort in landwirtschaftlicher Forschung für Entwicklung. Die Beratungsgruppe für Internationale Agrarforschung (CGIAR) hat das Potenzial von Innovationplattformen in dieser Hinsicht schon lange erkannt und aktuelle Projekte, die davon Gebrauch machen, mittels eines Wettbewerbs evaluiert. Das Ergebnis ist ein neues Buch, in welches es auch die Baumwollforschungsaktivitäten des FiBL in Indien geschafft haben.

> www.fibl.org/en/service-en/news-archive/news/article/cgiar-stellt-fibl-baumwollforschung-in-neuster-publikation-ueber-innovationsplattformen-vor.html

 

2. Allgemeine Meldungen

 

2.1 Bio wächst weltweit weiter auf 43,7 Millionen Hektar Biofläche

Der positive Trend der vergangenen Jahre setzt sich fort. Die Nachfrage nach Bioprodukten nimmt weiterhin zu, immer mehr Produzenten wirtschaften biologisch, die Biofläche wächst, und inzwischen liegen aus 172 Ländern Zahlen zum Biolandbau vor, wie die jüngste Ausgabe der Studie "The World of Organic Agriculture" zeigt. Diese wird von FiBL und IFOAM - Organics International gemeinsam herausgegeben.

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/bio-waechst-weiter-weltweit-437-millionen-hektar-bioflaeche.html

 

2.2 Biomarkt in Europa 2014 um fast 8 Prozent gewachsen

Der Biomarkt in Europa wuchs im Jahr 2014 weiter und legte um 7,6 % auf über 26 Milliarden Euro zu. Das Land mit dem weltweit höchsten Pro-Kopf-Verbrauch bei Bioprodukten ist nach wie vor die Schweiz mit 221 Euro (Daten 2014), gefolgt von Luxemburg, Dänemark, Schweden, Österreich, Liechtenstein und Deutschland (knapp 100 Euro).

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/biomarkt-in-europa-2014-um-fast-8-prozent-gewachsen.html

 

2.3 Nachhaltigkeitslabels: Neue Studie

"The State of Sustainable Markets: Statistics and Emerging Trends 2015", ein aktueller Bericht über freiwillige Nachhaltigkeitsstandards, zeigt die Bedeutung von Bananen, Kakao, Kaffee und weiteren Kulturen innerhalb der 14 grössten Nachhaltigkeitsstandards auf.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/neuer-bericht-ueber-starkes-wachstum-nachhaltiger-maerkte.html

 

 

2.4 Das FiBL verstärkt seine Präsenz in der Westschweiz

Das FiBL begrüsst zwei neue Mitarbeitende in Lausanne. Durch die "Antenne romande" soll die Zusammenarbeit mit den Berufsverbänden und den Kantonen gestärkt und gleichzeitig der Biolandbau in der Westschweiz und der frankophonen Welt gefördert werden.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/das-fibl-verstaerkt-seine-praesenz-in-der-romandie.html

 

2.5 Strategische Partnerschaft für massgeschneiderte Nachhaltigkeitsbewertungen im Lebensmittelsektor

Massgeschneiderte Nachhaltigkeitslösungen aus einer Hand - ein neues Angebot für Kunden der Agrar- und Lebensmittelbranche. Dafür haben die Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL), das FiBL und die Sustainable Food Systems GmbH (SFS) eine strategische Partnerschaft geschlossen.

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/strategische-partnerschaft-fuer-massgeschneiderte-nachhaltigkeitsbewertungen-im-lebensmittelsektor.html

 

2.6 Künftige Fachkräfte für Wissensmanagement gesucht

Als weiteren Baustein des Wissenstransfer-Projektes startet das FiBL Mitte 2016 die Qualifizierung von Fachkräften für Wissensmanagement. In acht anderthalbtägigen Seminarveranstaltungen werden Grundlagen des Wissensmanagements in Organisationen gezielt und praxisnah vermittelt.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/kuenftige-fachkraefte-fuer-wissensmanagement-gesucht.html

 

2.7 Serie zum Biolandbau auf Facebook

Das FiBL hat auf Facebook eine neue Serie gestartet und stellt dort jede Woche ein Argument vor, dass für die biologische Landwirtschaft spricht. Wer bis zum nächsten Argument keine Woche warten will, dem sei die Publikation "100 Argumente für den Biolandbau" im FiBL-Shop empfohlen.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/neue-serie-zum-biolandbau-auf-facebook.html

 

2.8 Zusammenarbeit für Betriebsmittelliste der Niederlande

Das FiBL Schweiz und die Zertifizierungsstelle Skal haben auf der BIOFACH 2016 einen Zusammenarbeitsvertrag für die Beurteilung von Betriebsmitteln für den Biolandbau in den Niederlanden unterzeichnet.

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/zusammenarbeit-fuer-betriebsmittelliste-der-niederlande.html

 

2.9 Erfolgreiche BIOFACH für die Ukraine

Elf Unternehmen aus der Ukraine nahmen in diesem Jahr mit einem Messestand an der der BIOFACH teil. Der Stand wurde unter anderem vom schweizerisch-ungarischen Projekt "Organic Market Development in Ukraine" unterstützt, welches vom FiBL realisiert wurde. Der stetig wachsende Biosektor in der Ukraine bietet neue Möglichkeiten, um den weltweiten Bedarf an biologischen Lebensmitteln zu decken.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/erfolgreiche-biofach-fuer-die-ukraine.html

 

3. Publikationen

 

3.1 Begehrtes Wissen über Biosoja

Ob als Lebensmittel oder Tierfutter - die proteinhaltige Bohne boomt. Doch wie wird Biosoja in Europa mit Erfolg angebaut? Und was müssen Händler beachten? Das Dossier "Biosoja aus Europa" liefert Antworten. Es enthält das aktuelle Wissen zu Anbau und Handel.

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/begehrtes-wissen-ueber-biosoja.html

 

3.2 Die Bedeutung der Hörner für die Kuh

Tierforscherin Anet Spengler Neff, Tierärztin Béatrice Hurni und Landwirt Ricco Streiff haben zusammen mit biodynamischen Bäuerinnen und Bauern Grundlagenkenntnisse und Beobachtungen zur Entwicklung und Funktion der Kuhhörner gesammelt und in einer Broschüre aufbereitet.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/die-bedeutung-der-hoerner-fuer-die-kuh.html

 

3.3 Neues Merkblatt hilft, zu grosse Würfe und Ferkelverluste zu vermeiden

Das Merkblatt zeigt Massnahmen, wie mit dem Problem umgegangen werden kann. An erster Stelle steht die Zucht. Es werden aber auch kurzfristige Massnahmen erläutert, wie Ferkelverluste minimiert werden können.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/neues-merkblatt-zu-grosse-wuerfe-und-ferkelverluste-vermeiden.html

 

3.4 Betriebsmittelliste 2016 erschienen

Die elfte Ausgabe der "Betriebsmittelliste für den ökologischen Landbau in Deutschland" ist erschienen. Mit 1.250 Produkten von über 280 Firmen hat die Liste wiederum an Umfang zugenommen.

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/betriebsmittelliste-2016-erschienen.html

 

3.5 Jubiläumsausgabe Bioaktuell

Bioaktuell, das Magazin der Schweizer Biobewegung, feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Im Februar 1991 erstmals als FiBL-aktuell erschienen, wurde es bereits ein Jahr später in Bio-aktuell umbenannt. Damit einher ging der Einstieg der Vereinigung schweizerischer biologischer Landbauorganisationen (VSBLO) - der heutigen Bio Suisse - in die redaktionelle Arbeit.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/jubilaeumsausgabe-von-bioaktuell-erschienen.html

 

3.6 Neuer Film: Moderationstraining für Arbeitskreisleiterinnen und -leiter im Beratungsangebot "Provieh"

Der Moderationsexperte Thomas Fisel zeigt, wie Arbeitskreise erfolgreich moderiert und geleitet werden und worauf Praktikerinnen und Praktiker in ihrer Rolle als Arbeitskreisleiterin oder -leiter besonders achten müssen.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/neuer-film-moderationstraining-fuer-arbeitskreisleiter-und-arbeitskreisleiterinnen-im-beratungsangeb.html

 

4. Veranstaltungen

 

4.1 Forum Wissenskommunikation 2016 - von gut gemeint zu gut gemacht

04.04.2016 - 05.04.2016

Künzell, Deutschland

> www.fibl.org/de/deutschland/themen-de/wissenstransfer-de/forum-wissenskommunikation.html

 

4.2 Wurstwaren und Spezialitäten aus Schaf- und Ziegenfleisch, Teil 2: Kochwurst und Konserven

09.04.2016

Rietz-Neuendorf, Deutschland

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/nachhaltiges-fleischerhandwerk-weiterbilden-macht-zukunft.html

 

4.3 Nachhaltigkeit in der Backstube - Schwerpunkt Energiewende

13.04.2016

Rottenburg-Oberndorf, Deutschland

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/nachhaltig-backen-weiterbilden-macht-zukunft.html

 

4.4 SVT-Frühjahrstagung zum Thema "Ressourceneffizienz in Tierhaltungssystemen"

13.04.2016

Berner Fachhochschule - HALF, Zollikofen, Schweiz

> www.bioaktuell.ch/de/aktuell/agenda/termin/article/ressourceneffizienz-in-tierhaltungssystemen.html

 

4.5 Dry Aged, Water Aged und Co.

15.04.2016

Kulmbach, Deutschland

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/nachhaltiges-fleischerhandwerk-weiterbilden-macht-zukunft.html

 

4.6 European Geosciences Union General Assembly 2016

17.04.2016 - 22.04.2016

Vienna, Austria

> www.egu2016.eu

 

4.7 Vegane Lebensmittel

18.04.2016

FiBL Frick, Schweiz

> www.bioaktuell.ch/de/aktuell/agenda/termin/article/vegane-lebensmittel.html

 

4.8 Pferdetagung

19.04.2016

FiBL, Frick, Schweiz

> www.bioaktuell.ch/de/aktuell/agenda/termin/article/pferdekurs-1.html

 

4.9 Qualitätssicherung optimieren - Unternehmenszukunft stabilisieren

20.04.2016

Fulda, Deutschland

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/nachhaltig-verarbeiten-weiterbilden-macht-zukunft.html

 

4.10 Crashkurs Bio - Qualität, Verarbeitung und Zertifizierung

03.05.2016

Überlingen, Deutschland

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/nachhaltig-verarbeiten-weiterbilden-macht-zukunft.html

 

4.11 Snacks - unwiderstehlich, nachhaltig, für jede Gelegenheit

09.05.2016

Steinau an der Straße, Deutschland

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/nachhaltig-backen-weiterbilden-macht-zukunft.html

 

4.12 Vegan und roh - neue Ideen für die Konditorei

19.05.2016

Berlin, Deutschland

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/nachhaltig-backen-weiterbilden-macht-zukunft.html

 

4.13 Projekt Generationswechsel - den Wandel nachhaltig gestalten

03.06.2016

Fulda, Deutschland

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/nachhaltig-verarbeiten-weiterbilden-macht-zukunft.html

 

4.14 Einstieg in die Biobäckerei

06.06.2016

Schkölen, Deutschland

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/nachhaltig-backen-weiterbilden-macht-zukunft.html

 

4.15 Basisseminar nachhaltige Fleischerzeugung und Verarbeitung

07.06.2016

Heusenstamm, Deutschland

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/nachhaltiges-fleischerhandwerk-weiterbilden-macht-zukunft.html

 

4.16 Moderner Biobeerenanbau

07.06.2016

Oberarth, Schweiz

> www.bioaktuell.ch/de/aktuell/agenda/termin/article/moderner-biobeerenanbau.html

 

4.17 Ganztierverarbeitung und Vermarktung - Herausforderungen und Chancen

11.06.2016

Niederhummel-Langenbach, Deutschland

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/nachhaltiges-fleischerhandwerk-weiterbilden-macht-zukunft.html

 

4.18 Tag der offenen Tür am FiBL

26.06.2016

FiBL, Frick, Schweiz

> www.fibl.org/de/service/termine/termin/article/tag-der-offenen-tuer-am-fibl-im-juni.html

 

4.19 Innovativ und nachhaltig: Vollkornbrote mit Langzeitführung oder Kochstück

29.06.2016

Laupheim-Untersulmetingen, Deutschland

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/nachhaltig-backen-weiterbilden-macht-zukunft.html

 

4.20 Bio und Vegan: Seminar für Einsteiger und Interessierte aus der Ernährungswirtschaft

07.07.2016

Frankfurt am Main, Deutschland

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv16/medienmitteilung16/article/nachhaltig-verarbeiten-weiterbilden-macht-zukunft.html

 

4.21 Erfahrungsaustausch Biogemüse

13.07.2016

FiBL, Frick, Schweiz

> www.bioaktuell.ch/de/aktuell/agenda/termin/article/erfahrungsaustausch-biogemuese-5.html

 

Veranstaltungshinweise und Termine

Veranstaltungshinweise und Termine finden Sie auch unter www.fibl.org/de/service/termine.html oder im FiBL-Kurskalender: www.fibl.org/fileadmin/documents/de/fibl-kurskalender.pdf

 

FiBL auf Facebook, Twitter & Co

Sie haben zahlreiche Möglichkeiten sich über die Aktivitäten des FiBL auf dem Laufenden zu halten. Neben den Nachrichten auf FiBL.org (auch über RSS abrufbar) und dem FiBL-Newsletter verbreiten wir unsere Informationen auch über Facebook und Twitter.

Hier die entsprechenden Links:

> FiBL-Nachrichten: www.fibl.org

> FiBL-Nachrichten via RSS: www.fibl.org/de/service/rss-de.html

> FiBL-Newsletter: www.fibl.org/de/service/newsletter.html

> FiBL auf Twitter: www.twitter.com/fiblorg

> FiBL auf Facebook: www.facebook.com/FiBLaktuell

> FiBL auf YouTube: www.youtube.com/user/FiBLFilm/videos

> FiBL-Publikationen bei Organic Eprints: www.fibl.org/de/themen/publikationen.html

 




Mit freundlichen Grüssen
Theresa Rebholz und Andreas Basler
(Redaktion FiBL-Newsletter)

---------------------------------------------------------------

Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL)
Research Institute of Organic Agriculture
Ackerstrasse 113 / Postfach 219
CH-5070 Frick
Telefon +41 62 865-7272
Fax +41 62 865-7273
E-Mail newsletter@fibl.org
Internet www.fibl.org

Falls Sie sich nicht auf unserer Website www.fibl.org angemeldet haben, oder keine aktuellen News mehr per E-Mail erhalten möchten, können Sie hier Ihren Eintrag löschen: www.fibl.org/de/service/newsletter.html