Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Kurs Richtung Bio. Ein regionaler Abend zu Standpunkten, Zukunft und Genuss von Bio.

Titre originalKurs Richtung Bio. Ein regionaler Abend zu Standpunkten, Zukunft und Genuss von Bio.
Résumé

Im Fokus des Veranstaltungsformats "Kurs Richtung Bio" stehen typische Biolebensmittel und -Praktiken aus den vier Himmelsrichtungen (Österreichs).
In spielerischem Erfahrungsaustausch und wechselnden Kursrunden werden verschiedenste Aspekte der biologischen Landwirtschaft aus den vier Himmelrichtungen (Österreichs) beleuchtet: Ausgesuchte Produzent/innen erzählen ihre Geschichten zu herausragenden Bioprodukten, -praktiken und -ideen. Ein/e Kulinariker/in führt durch die Vielfalt regionstypischer Biolebensmittel - Verkostung inklusive. Eine prominente Persönlichkeit stellt sich den drängenden Fragen zur Zukunft der (biologischen) Landwirtschaft und der Ernährung.

Jeder der Abende bietet somit lebendige Biokurse, einen sinnlichen Biogenussparcours, eine kritische Biozukunftsdenkwerkstatt sowie lebhafte Diskussionen rund um die biologische Landwirtschaft.

Site web officiel du projet

http://kursrichtungbio.at/

Description détaillée du projet

Österreich nimmt Kurs Richtung Bio. Schon länger und erfolgreich. Und dennoch: Bio ist gewissermaßen kompliziert, für viele zu kompliziert. Die Komplexität der Bioerzählungen kann man nur auflösen, indem die Zusammenhänge einfach dargestellt werden. Dazu braucht es einen "Kurs Richtung Bio".

Mit der Veranstaltungsreihe "Kurs Richtung Bio" bieten das Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL und die Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH vier regionale Abende zu Standpunkten, Zukunft und Genuss von Bio. Ziel des Veranstaltungsformats ist es, Biogeschichten zu erzählen und mit Konsument/innen in den Dialog zu treten, um deren alltägliche Auseinandersetzung mit Fragen der Ernährung, Gesundheit und Umwelt zu bereichern und zu vertiefen.

Anhand innovativer Biodinge werden in spielerischem Erfahrungsaustausch und wechselnden Kursrunden verschiedenste Aspekte der biologischen Landwirtschaft aus den vier Himmelrichtungen (Österreichs) beleuchtet. Ausgesuchte Produzent/innen erzählen ihre Geschichten zu herausragenden Bioprodukten, -praktiken und -ideen. Ein/e Kulinariker/in führt durch die Vielfalt regionstypischer Biolebensmittel – Verkostung inklusive. Eine prominente Persönlichkeit stellt sich den drängenden Fragen zur Zukunft der (biologischen) Landwirtschaft und der Ernährung. Jeder der Abende bietet lebendige Biokurse, einen sinnlichen Biogenussparcours, eine kritische Bio-Zukunftsdenkwerkstatt sowie lebhafte Diskussionen rund um die biologische Landwirtschaft.

Neben einer Reflexion der bisherigen Entwicklung des Biolandbaus geht es vor allem um eine dynamische Auseinandersetzung mit möglichen Zukunftsperspektiven. Nicht zuletzt um in der Kommunikation mit den Konsument/innen, das Verständnis für die biologische Praxis zu fördern und das Wissen über die Vorzüge der Biolandwirtschaft im Konsumalltag zu etablieren. Gleichzeitig gilt es das Vertrauen in Bio zu stärken sowie ein Verständnis für die sich ständig verändernde Lebenswirklichkeit im vermehrt städtischen Umfeld zu entwickeln.

Financement
  • AMA Marketing GesmbH
Partenaire de projet
  • Grafikbüro Dform
Direction du projet du FiBL / contact
Rôle

Projektleitung und -koordination

Domaines de recherche
Date de modification 17.08.2020
Retour à la liste / chercher