Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Informationsoffensive für Biodiversitätsmaßnahmen

Résumé

In diesem Bildungsprojekt zeigt das FiBL Österreich auf, dass eine artenreiche, vielfältige Agrarlandschaft zahlreiche Dienstleistungen für die Landwirtschaft und die Allgemeinheit erbringt. Für die Landwirtschaft sind es vor allem die Förderung von Gegenspielern von Schadorganismen und die Förderung bestäubender Insekten, die nur in einer artenreichen Natur möglich sind. Durch eine Reduktion des Pflanzenschutzmitteleinsatzes und eine Steigerung der Erträge durch eine verbesserte Bestäubung in zahlreichen Kulturen profitieren Landwirtschaftsbetriebe direkt von einer hohen Biodiversität. Mit Vorträgen, Exkursionen, Informationsmaterialien und Schulungsfilmen sollen Bäuerinnen und Bauern für die Bedeutung einer artenreichen Natur sensibilisiert werden und Handlungsanleitungen für die Umsetzung von Biodiversitätsmaßnahmen gegeben werden.

Description détaillée du projet

Das Bildungsprojekt gliedert sich in drei Schwerpunkte:

  1. Modellbetriebe mit Exkursionen
    Auf drei Modellbetrieben in den Bundesländern Niederösterreich, Oberösterreich und dem Burgenland werden jeweils mehrere Blühstreifenmischungen angebaut um im Rahmen von Exkursionen die verschiedensten Saatgutmischungen in der Praxis zeigen zu können. Bei diesen Veranstaltungen werden die Funktion und der Nutzen von Blühflächen thematisiert, die Artenzusammensetzung und Entwicklung gezeigt und Fragen zu Anbau und Pflege diskutiert. Auf einem vierten Modellbetrieb in der Steiermark liegt der Schwerpunkt bei weiteren Biodiversitätsmaßnahmen wie Hecken, Streuobstwiesen und Agroforst.
  2. Vorträge zum Thema Biodiversität
    Im Auftrag von Partnerorganisationen hält das Projektteam bei verschiedensten Veranstaltungen Vorträge zu den Themen Bestäuberförderung, Blühstreifen und zu allgemeinen Biodiversitätsmaßnahmen. Schülerinnen und Schüler von landwirtschaftlichen Fachschulen sind eine weitere Zielgruppe der Veranstaltungen.
  3. Informationsmaterialien
    Im Rahmen des Projektes werden Informationsmaterialen wie Broschüren sowie kurze Informationsfilme zum Anbau, der Pflege und den Funktionen von Blühstreifen produziert.
Financement
  • Österreichisches Programm für ländliche Entwicklung 2014-2020
Partenaire de projet
  • MELES, Ingenieurbüro für Biologie
Direction du projet du FiBL / contact
  • Meindl Peter (Biodiversité et protection de la nature, Production végétale et cultures maraîchères)
(les personnes sans lien sont d’anciens collaborateurs du FiBL)
Collaborateurs du FiBL
  • Drapela Thomas (Biodiversité et protection de la nature, Evaluation de la durabilité et la protection du climat)
  • Gusenbauer Isabella (Evaluation de la durabilité et la protection du climat)
(les personnes sans lien sont d’anciens collaborateurs du FiBL)
Rôle

Projektleitung, Projektkoordination, Projektdurchführung

Domaines de recherche
  • Biodiversité et protection de la nature ( Autriche)
Date de modification 18.09.2019
Retour à la liste / chercher