Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Une approche intégrée pour élargir la base génétique des plantes cultivées en Europe pour l’alimentation humaine, pour augmenter leur résistance aux stress et leur qualité alimentaire et technologique et pour améliorer la gestion agronomique

Résumé

Verglichen mit Weichweizen sind Dinkel, Roggen, Hafer, Einkorn und Emmer an nährstoffarme Böden angepasst und enthalten mehr Mikronährstoffe.
Verbraucher haben steigenden Anforderungen an gesunde, gute und nachhaltig produzierte Lebensmittel. Getreide wie Emmer, Einkorn oder Dinkel haben das Potenzial, diese Erwartungen zu erfüllen. Heute schon sind sie in Regionen Europas als gesunde und regionaler Lebensmittel geschätzt.
Anders als Weizen wurden diese Getreidesorten kaum züchterisch bearbeitet und haben deshalb geringe Ernteerträge.
Im Projekt "HEALTHYMINORCEREALS" werden modernste Methoden zur genetischen Charakterisierung und Phänotypisierung von mehr als 800 Genotypen von Dinkel, Roggen, Hafer, Einkorn und Emmer eingesetzt, um Merkmalen für Qualität, Krankheitsresistenz für die Züchtung zur Verfügung zu stellen.
In Feld- und Praxisversuchen werden die Sorten unter Bio und Low-Input-Bedingungen getestet,und - in Kooperation mit Unternehmen – die Eignung für die Herstellung von traditionellen und neuen Lebensmitteln abgeklärt. Ergänzend wird das Marktpotenzial dieser Produkte in verschiedenen europäischen Märkten abgeschätzt.

Site web officiel du projet

www.healthyminorcereals.eu/

Programme (de recherche)
  • Union Européenne: 7 Programme Cadre de Recherche
Partenaire de projet
  • Crop Research Institute (Czech Republic)
  • PROBIO Trading Company Ltd. (Czech Republic)
  • Selgen a.s. (Czech Republic)
  • Newcastle University (UK)
  • Gilchesters Organics Ltd (UK)
  • Sabanci University, Faculty of Engineering and Natural Sciences (Turkey)
  • Research Institute of Organic Agriculture (Switzerland)
  • Getreidezüchtung Peter Kunz (Switzerland)
  • Nikolaos Volakakis (Greece)
  • Estonian Crop Research Institute (Estonia)
  • University of Natural Resources and Life Sciences (Austria)
  • Institut für Lebensmittel- und Umweltforschung e.V. (Germany)
  • Stolzenberger’s Bakery (Germany)
  • University of Kassel, Section of Organic Breeding and Agro-Biodiversity (Germany)
  • Grupa BGK Spółka z o.o. (Poland)
  • Hungarian Research Institute of Organic Agriculture (Hungary)
Conseil consultatif du projet
  • Lord Peter Melchett
  • Jirí Urban
  • Steve Quarrie
  • Colin Lloyd
  • Alexander Mathys
Direction du projet du FiBL / contact
Collaborateurs du FiBL
Rôle

Leitung WP

Numéro du projet FiBL 3510002
Date de modification 12.11.2019
Retour à la liste / chercher