Ce site web ne supporte plus Internet Explorer 11. Veuillez utiliser un navigateur plus récent tel que Firefox, Chrome pour un meilleur affichage et une meilleure utilisation.

Influences des préparations biodynamiques, du travail réduit du sol et de la fertilisation sur les rendements et la fertilité du sol (Frick-Versuch)

Résumé

In diesem Projekt optimieren wir seit Herbst 2002 die reduzierte Bodenbearbeitung (flach lockern oder wenden, 5 cm tief), im Vergleich zu herkömmlichem Pflügen (15 cm tief), in einer Ackerbaufruchtfolge. Wir prüfen auch, ob weitere Faktoren die Adaption der reduzierten Bodenbearbeitung im Biolandbau fördern könnten: Gülle versus Mistkompost und biologisch-dynamische Präparate versus keine Präparate können in beiden Bearbeitungsvarianten verglichen werden. Dieser Versuch ist eingebettet in den FiBL-Betrieb und wird in enger Zusammenarbeit mit einer Beratungsgruppe aus praktizierenden Landwirten und Beratern durchgeführt. Die Erträge im reduzierten Verfahren waren gegenüber Pflug im Jahr 1-3 10% geringer; im Jahr 3-6 20-30% höher; über neun Jahre insgesamt 11% höher. Weiterhin hatten reduzierte bearbeitete Böden 17% mehr Humus (0-10 cm), 37 % mehr mikrobielle Biomasse, sowie eine bessere Bodenstruktur und eine höhere Wasserspeicherfähigkeit. Durch die reduzierte Bodenbearbeitung wurde der Proteingehalt der Getreide nicht verringert. Der Einsatz von Vollgülle gegenüber Mistkompost brachte höhere Getreideerträge und höhere Proteingehalte im Getreide. Der Einsatz der Präparate brachte bisher nur in einzelnen Jahren einzelne Effekte. Die Versuchsdaten dienen als Grundlage zu Energiebilanz- und Klimagasberechnungen der Fachgruppe Ökonomie am FiBL.

Financement
  • Software-AG
  • Mensch-Mitwelt und Erde
  • BLW
  • Coop Fonds für Nachhaltigkeit
Direction du projet du FiBL / contact
Collaborateurs du FiBL
Domaines de recherche
  • Technique de production grandes cultures (Département des sciences du sol)
Numéro du projet FiBL 10004
Date de modification 12.11.2019
Retour