Ce site web ne supporte plus Internet Explorer 11. Veuillez utiliser un navigateur plus récent tel que Firefox, Chrome pour un meilleur affichage et une meilleure utilisation.

FREILAND-Tagung/IGN-Tagung

Titre originalFREILAND-Tagung/IGN-Tagung
Résumé

Die FREILAND-Tagung ist eine der traditionsreichsten interdisziplinären, wissenschaftlichen Nutztierethologie-Fachtagung im deutschsprachigen Raum. Seit fast 30 Jahren werden mit kritischem Blick Aspekte der (Bio-)Nutztierhaltung und deren Verbesserungsmöglichkeiten betrachtet und Änderungen bewirkt. Die FREILAND-Tagung findet gerne in Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für Nutztierhaltung IGN statt. Erfreuliche 150-230 Interessierte aus mehreren Nationen folgen am jeweils letzten Donnerstag im September dem Ruf nach Wien.

Description détaillée du projet

Die FREILAND/IGN Tagung nähert sich der modernen Nutztierhaltung in ihrer ganzen Vielfalt an und versucht über das Vorstellen neuer Konzepte die Erneuerung kräftig anzustoßen.

Die FREILAND-Tagung/IGN-Tagung bietet die Möglichkeit, den wissenschaftlichen Austausch zu pflegen und neue wissenschaftliche Ergebnisse und praxisorientierte Lösungen zu diskutieren. Damit soll ein kräftiger Impuls zur rascheren Umsetzung von theoretischem Wissen in die breite Praxis gesetzt werden.

Durch die Einbeziehung der unterschiedlichen Wissenschaftsbereiche (Nutztierethologie, Ve-terinärmedizin, Biologische Landwirtschaft, Ethik und der Philosophie) können praxisorien-tierte und vielschichtige Zugänge gefunden werden. Über das Bewusstmachen der komplexen Zusammenhänge und das Einbringen von Erfahrungen aus dem benachbarten Ausland werden praxistaugliche Lösungsansätze aufzeigt. Die FREILAND-Tagung/IGN-Tagung fungiert als ein lebendiges Forum zur objektiven Auseinandersetzung mit den Zukunftsfragen der Landwirtschaft.

Financement
  • Freiland Verband
Partenaire de projet
  • Freiland – Verband für ökologisch-tiergerechte Nutztierhaltung und gesunde Ernährung, Wien (Tagungsleitung)
  • Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN), München
  • Institut für Tierschutzwissenschaften und Tierhaltung, Veterinärmedizinische Univ. Wien
  • Institut für Nutztierwissenschaften, Univ. für Bodenkultur Wien
  • Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Wien
Conseil consultatif du projet
  • Christoph Winckler, Christine Leeb (Univ. für Bodenkultur)
  • Josef Troxler, Johannes Baumgartner (Vetmeduni Wien)
  • Anna-Caroline Wöhr (Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung IGN)
  • Reinhard Gessl (Freiland Verband)
  • Gwendolyn Prehofer (FiBL)
Direction du projet du FiBL / contact
Collaborateurs du FiBL
Rôle

Tagungsadministration

Domaines de recherche
  • Production animale (Autriche)
  • Systèmes alimentaires durables (Autriche)
Date de modification 17.12.2020
Retour