Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Was isst Zürich? Handlungsspielräume auf lokaler Ebene zur Förderung einer nachhaltigeren Ernährung

Titre originalWas isst Zürich? Handlungsspielräume auf lokaler Ebene zur Förderung einer nachhaltigeren Ernährung
Résumé

Die Stadt Zürich setzt sich im Rahmen ihrer Zuständigkeiten für die Förderung der umweltschonenden Ernährung und die Information über den Einfluss der Ernährung auf das globale Klima ein. Das Ernährungsforum Zürich will erreichen, dass der Handlungsspielraum auf lokaler Ebene zur Förderung des Konsums von nachhaltigen Lebensmitteln besser genutzt wird.

Vor diesem Hintergrund wird eine Übersicht über die aktuelle Lebensmittelversorgung in Zürich erstellt. Darauf basierend werden die Potenziale zur Verbesserung der Nachhaltigkeit des städtischen Ernährungssystems in Bezug auf den Konsum regionaler Produkte analysiert und aufgezeigt.

Description détaillée du projet

In einem ersten Schritt werden im Projekt die Lebensmittelflüsse aus der Region in die Stadt für relevante Produktgruppen abgeschätzt. Für diese Abschätzung kommt der Ansatz der "Citizen Science" zur Anwendung. Diese so erhobenen Lebensmittelflüsse werden in Relation zu der tatsächlichen, regionalen Produktion gesetzt. Die Resultate dieses Vergleichs werden gemeinsam mit relevanten Akteuren des Ernährungssystems analysiert.

In einem weiteren Schritt werden gemeinsam mit Akteuren aus dem Ernährungssystem Chancen und Hindernisse für eine regionale Lebensmittelversorgung und für die entsprechenden Vermarktungskanälen diskutiert. Dabei wird die Perspektive der Produzent*innen und der Konsumentinnen und Konsumenten berücksichtigt.

Aus den gewonnen Erkenntnissen werden, ebenfalls unter Mitwirkung von Akteuren des Ernährungssystems, Handlungsempfehlungen abgeleitet. Die Resultate der Studie werden im Anschluss in visuell ansprechender Form für Produzent*innen, Handel, Konsument*innen, Verwaltung und Politik‐Akteure der Stadt aufbereitet. An einer Tagung zum Thema „Nachhaltig regionale Lebensmittelversorgung in der Stadt“ werden die Resultate und die angewandte Methodik mit Akteuren aus anderen Städten diskutiert. Letzteren soll auch ein Handbuch zur weiteren Anwendung der im Projekt eingesetzten Methodik zur Verfügung gestellt werden.

Financement
Programme (de recherche)
  • Autres programmes
Partenaire de projet
  • Stadt Zürich, Umwelt- und Gesundheitsschutz
  • Ernährungsforum Zürich
Direction du projet du FiBL / contact
  • Landert Jan (Département des sciences économiques et sociales)
Collaborateurs du FiBL
Rôle

Projektkoordination

Pour en savoir davantage

 

Domaines de recherche
Numéro du projet FiBL 35186
Date de modification 01.04.2020
Retour à la liste / chercher