Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Einfluss verschiedener Dünger auf Ertrag und Qualität von Biokartoffeln

Titre originalEinfluss verschiedener Dünger auf Ertrag und Qualität von Biokartoffeln
Résumé

Beobachtungen haben gezeigt, dass der Hofdüngereinsatz zu mehr Befall mit Rhizoctonia und damit Dry-Core, Pocken und Deformationen bei Kartoffeln führt, was grosse wirtschaftliche Schäden mit sich zieht.

Auf der anderen Seite haben neuere Untersuchungen aus Deutschland gezeigt, dass mit kompostiertem Mist oder Grüngut in die Furche weniger Rhizoctonia und Dry Core auftritt, die Qualität also sogar verbessert wird.

Das Projekt soll die Wirkung verschiedener Dünger im Vergleich zu Handelsdünger zeigen. Wenn damit die Erträge und vor allem die Qualität gehalten oder verbessert werden kann, dann werden in Zukunft wieder mehr Hof- und Recyclingdünger bei Kartoffeln eingesetzt, was ganz im Sinn des Biolandbaus ist. Die Praxisversuche sollen die Grenzen und Möglichkeiten der neuen Dünger aufzeigen.

Auf zwei Praxisbetrieben werden folgende Düngungsstrategien miteinander verglichen:

  1. Keine organischen Dünger (nur Handelsdünger Biorga)
  2. Mist + Vollgülle
  3. Grüngutkompost + Vollgülle
  4. Recyclingdünger Biogasanlagen (Presswasser)
  5. Düngung mit Gras (Mulchen)
Financement
  • Bio Suisse KABB
Direction du projet du FiBL / contact
Collaborateurs du FiBL
Domaines de recherche
Numéro du projet FiBL 10122
Date de modification 24.05.2019
Retour à la liste / chercher