Ce site web ne supporte plus Internet Explorer 11. Veuillez utiliser un navigateur plus récent tel que Firefox, Chrome pour un meilleur affichage et une meilleure utilisation.

Begleitforschung zur Zukunftsstrategie Ökologischer Landbau: Förderung des ökologischen Landbaus – Maßnahmen, Strategien und betriebliche Perspektiven. Fallstudie Österreich

Résumé

Was müsste sich ändern, damit die ökologisch bewirtschaftete Fläche – wie politisch gewünscht – in Deutschland stärker zunimmt? Dieser Frage widmet sich die vom BMEL initiierte Zukunftsstrategie Ökologischer Landbau. Im Rahmen des Begleitforschungsprojektes zur Zukunftsstrategie untersuchte das Thünen-Institut die Rahmenbedingungen, Voraussetzungen und Anknüpfungspunkte für eine kohärente Öko‐Förderpolitik in Deutschland und erstellt einen Überblick über die derzeitige Förderung des ökologischen Landbaus in Deutschland und Europa.

Im Rahmen des Projektes werden vertiefende Fallstudien in drei EU‐Ländern (Österreich, Frankreich und Dänemark) mit dem Ziel durchgeführt, unterschiedliche Entwicklungsdynamiken und politische Rahmenbedingungen des ökologischen Landbaus in anderen Ländern zu untersuchen, um dadurch relevante Erkenntnisse und Anregungen für die Förderung des Ökolandbaus in Deutschland ableiten zu können. Die Fallstudie für Österreich wurde vom FiBL Österreich durchgeführt.

Financement
  • Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
Partenaire de projet
  • Johann Heinrich von Thünen-Institut
  • Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei
Collaborateurs du FiBL
Rôle

Projektpartner, Sub-Auftragnehmer

Domaines de recherche
  • Evaluation de la durabilité (Autriche)
Date de modification 28.08.2019
Retour