Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Intelligente Verknüpfung von staatlichen Maßnahmen und privaten Initiativen zur Verbesserung der Umwelt- und Sozialstandards in globalen Wertschöpfungsketten am Beispiel der Textilindustrie (SMART-MiX+PI)

Titre originalIntelligent Linking of Governmental Measures and Private Initiatives to Improve Environmental and Social Standards in Global Value Chains, Using the Example of the Textile Industry (SMART-MiX+PI)
Résumé

Die Einhaltung ökologischer und sozialer Standards gewinnt in vielen Wirtschaftssektoren an Bedeutung. Die Aufgabe der Politik ist hierbei das Setzen geeigneter Rahmenbedingungen durch rechtlich bindende und freiwillige Maßnahmen, sodass private Akteure im gesellschaftlichen Interesse handeln und zu ökologischen und sozialen Zielen beitragen. Die Einbindung privater Governance-Systeme (wie Zertifizierungen, Konsumentenlabels etc.) kann noch effektivere und effizientere Maßnahmenkombinationen hervorbringen (SMART-MiX+PI). Doch wie muss das Zusammenspiel von freiwilligen und bindenden Maßnahmen aussehen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen? Welche Governance-Systeme sind am vielversprechendsten? Gibt es unterschiedliche Erfolgsfaktoren in Produzenten- und Konsumentenländern? Die Untersuchung verschiedener Fallbeispiele aus diversen Sektoren soll Antworten auf diese Fragen liefern. Auf dieser Basis wird ein generisches Prüfraster für SMART-MiX+PI-Ansätze aus allen Sektoren entwickelt, aus dem generelle Muster hinsichtlich Erfolg/Misserfolg der Ansätze abgeleitet werden sowie Chancen und Risiken/Herausforderungen effektiv identifiziert werden können. Abschließend werden Maßnahmenkombinationen vorgeschlagen, die zur Verbesserung der Nachhaltigkeitsstandards in globalen Lieferketten beitragen können, mit Fokus auf die Umwelt-, Sozial- und Menschenrechtsperformance des Textil-Sektors.

Financement
  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Partenaire de projet
  • Systain Consulting GmbH
Direction du projet du FiBL / contact
Collaborateurs du FiBL
Rôle

Projektleitung

Domaines de recherche
Numéro du projet FiBL 6715 (D), 35153 (CH)
Date de modification 12.02.2020
Retour à la liste / chercher