Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Stickstoffeffizienz im Acker- und Gemüsebau für eine Reduktion des Nitrateintrages ins Grundwasser

Titre originalStickstoffeffizienz im Acker- und Gemüsebau für eine Reduktion des Nitrateintrages ins Grundwasser
Résumé

In der Region Gäu-Olten liegt die Konzentration von Nitrat im zur Trinkwassergewinnung genutzten Grundwasser meist über dem Qualitätsziel von 25 mg/l. Im regionalen Nitratprojekt verpflichten sich seit dem Jahr 2000 teilnehmende Landwirte zu einer nitratarmen Bewirtschaftung. Das Auswaschungspotential von Nitrat wird anhand eines Punktesystems, genannt „Nitratindex“, beurteilt. Eine eigentliche Wirkungskontrolle der Massnahmen und eine Überprüfung des Nitratindex fehlen bislang.

Die zwei Hauptziele des Projekts NitroGäu sind 1. Wissenschaftliche Aufarbeitung der Wirksamkeit des Nitratindexes einschliesslich Evaluierung von Methoden zur Erfolgskontrolle (Messungen und/oder Modellierungen) und 2. Erarbeitung weiterer Anpassungen der Bewirtschaftung zur Verbesserung der N-Effizienz und Reduktion der Nitratauswaschung inklusive Abbildung im Nitratindex 2.0. Die Untersuchungen finden sowohl im Ackerbau als auch im Gemüsebau statt.

Financement
  • Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) - Förderung von Bildung, Forschung und Innovation
  • Amt für Umwelt, Solothurn
Programme (de recherche)
  • Autres programmes
  • Office fédéral de l'agriculture (OFAG) – Encouragement de formation, recherche et l'innovation
Partenaire de projet
  • Agroscope
    Dr. Walter Richner, Ernst Spiess, Dr. Reto Neuweiler, Dr. Maria Bystricky, Dr. Thomas Nemecek
    Forschungsbereich Agrarökologie und Umwelt
    Reckenholzstrasse, 8046 Zürich
  • ETH Zürich
    Dr. Astrid Oberson, Prof. Emmanuel Frossard
    Gruppe für Pflanzenernährung
    Eschikon 33, 8315 Lindau
  • Universite Neuchatel
    Prof. Dr. Daniel Hunkeler, Hannah Wey
    Centre d'hydrogéologie
    Rue Emile-Argand 11, Case postale 158, 2009 Neuchâtel
  • TerrAquat
    Dr. Wolf-Anno Bischoff, Dr. Andreas Schwarz
    Schellingstraße 43, D-72622 Nürtingen
Conseil consultatif du projet
  • Ruth Badertscher, BLW
  • Rainer Hug, Amt für Umwelt (AfU) Kanton Solothurn
  • Bernhard Strässle (Nachfolgerin ab Aug. 17: Anja Latscha)
  • Wallierhof, Amt für Landwirtschaft (ALW) Kt. Solothurn
  • Georges Chassot, BAFU
  • Hans Ackermann, Zweckverband Regionale Wasserversorgung Gäu
  • Christian Bucher, Inforama, Amt für Landwirtschaft und Natur Kt. Bern (LANAT)
  • Andreas Keiser, HAFL
  • Karin Rather, Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt für den Gartenbau (LVG), Heidelberg
  • Samuel Tschumi, Landwirt
  • Martin Würsten, Chef Amt für Umwelt Kt. Solothurn
  • Felix Schibli, Chef Amt für Landwirtschaft Kt. Solothurn
Direction du projet du FiBL / contact
Collaborateurs du FiBL
Rôle

Projektleitung, Literaturstudie im AP1.1, Dissertation über Hofdüngermanagement, Synthese

Domaines de recherche
Numéro du projet FiBL 10106
Date de modification 27.05.2019
Retour à la liste / chercher