Ce site web ne supporte plus Internet Explorer 11. Veuillez utiliser un navigateur plus récent tel que Firefox, Chrome pour un meilleur affichage et une meilleure utilisation.

Wissensaustausch von Bauer zu Bauer: Zugang zu Innovation durch Demonstration

Titre originalPeer-to-peer Learning: Accessing Innovation through Demonstration
Résumé

Das Projekt PLAID (Peer-to-peer Learning: Accessing Innovation through Demonstration) wurde mit dem Ziel initiiert, die Innovationsfähigkeit und Nachhaltigkeit der europäischen Landwirtschaft zu erhöhen. Dafür soll einer Vielzahl von Landwirten und Angestellten in der Landwirtschaft der Zugang zu qualitativ hochwertigen Peer-to-peer-Bildungsangeboten ermöglicht werden. In PLAID wird eine umfassende Auswahl an landwirtschaftlichen Demonstrationsaktivitäten in der EU 28, der Schweiz und Norwegen inventarisiert und bewertet. Zudem werden innovative Ansätze und beste Praxis identifiziert und gefördert. Die inventarisierten Demonstrationsaktivitäten werden auf einer interaktiven Karte über alle Länder dargestellt und mit Videos und praxisnahen Kurzberichten hinterlegt. Mit Hilfe der Filterfunktion kann gezielt nach entsprechenden Angeboten gesucht werden. PLAID zeigt Wege, wie Demonstrationsaktivitäten verbessert und ihre Impacts erhöht werden können. Wie beste Praxis mit virtuellen Mitteln (on-line, v.a. Videos) effektiv gezeigt werden kann, wird gemeinsam mit Landwirten entwickelt.

Die FiBL Projekte GmbH ist für die Inventarisierung von Demo-Betrieben in Deutschland verantwortlich.
Teilprojekt FiBL DE: www.fibl.org/de/projektdatenbank/projektitem/project/1225.html

Financement
  • Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI)
  • H2020-RUR-2016-2017, Topic RUR-11-2016, Type of action CSA
Programme (de recherche)
  • European Commission, Horizon 2020
  • State Secretariat for Education, Research and Innovation (SERI)
Partenaire de projet
  • The James Hutton Institute (HUT)
  • Natzionalna slujba za saveti v zemedelieto (National Agricultural Advisory Service of Bulgaria) (NAAS)
  • Association de Coordination Technique Agricole (The Network of French Technical Institutes) (ACTA)
  • Vinidea SRL (VIN)
  • Boerenbondvereniging voor Projecten vzw (Innovatiesteunpunt) (ISP)
  • Nodibinajums Baltic Studies Centre (BSC)
  • Savjetodavna sluzba (Advisory Services Croatia) (ASC)
  • Instituto Navarro de tecnologías e infraestructuras agroalimentarias sa (INTIA)
  • Linking Environment and Farming (LEAF)
  • Stichting Dienst Landbouwkundig Onderzoek (DLO)
  • Stiftelsen Norsk Senter for Bygdeforskning (Centre for Rural Research (CRR)
  • GreenQ Poland Ps.z.o.o (GPQ)
Direction du projet du FiBL / contact
  • Huber Kathrin (Département de la vulgarisation, de la formation et de la communication)
Collaborateurs du FiBL
  • Alföldi Thomas (Département de la vulgarisation, de la formation et de la communication)
  • Frick Rebekka (Département des sciences économiques et sociales)
  • Moschitz Heidrun (Département des sciences économiques et sociales)
Rôle

FiBL CH: Projektpartner

Domaines de recherche
  • Communication & relations publiques (Département de la vulgarisation, de la formation et de la communication)
  • Coordination de la formation (Département de la vulgarisation, de la formation et de la communication)
  • Politiques agricole (Département des sciences économiques et sociales)
  • Sociologie rurale (Département des sciences économiques et sociales)
Numéro du projet FiBL 5526701 - 5526707
Date de modification 24.07.2019
Retour