Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt? Klicken Sie bitte hier um zur Online-Version zu gelangen.

Neues aus Forschung, Bildung und Beratung

 

FiBL-Newsletter Juni 2018

 

Tag der offenen Tür am FiBL Schweiz

Seien Sie herzlich zu unserem Tag der offenen Tür am FiBL in Frick eingeladen! Dieser findet am Sonntag, 19. August von 10 bis 17 Uhr statt und ist die beste Gelegenheit das FiBL zu besuchen, mit seinen Forscherinnen und Beratern zu diskutieren, Einblick in die FiBL-Projekte zu erhalten und Gutes aus der Bioküche zu geniessen. Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf der FiBL-Webseite.

Führungen bieten wir auch auf Französisch, Italienisch, Englisch und Spanisch an. Bei Bedarf melden Sie sich bitte bei Anne Merz, so dass wir dies entsprechend organisieren können.

> www.fibl.org/de/service/termine/termin/article/tag-der-offenen-tuer-am-fibl-schweiz-2.html

 

Inhaltsverzeichnis

1. Forschung

1.1 SMART liefert detaillierte Ergebnisse zur Nachhaltigkeit von Knospe-Betrieben
1.2 Biozüchtungstagung am FiBL
1.3 Anmeldung für ICOAS ist eröffnet
1.4 ICOAS – Call for Abstracts verlängert
1.5 Bio-Aktionsplan Aargau 2021
1.6 Studie bestätigt positive Wirkung von Raufutter auf Wohlbefinden von Schweinen
1.7 Neues Projekt zur Entwicklung resilienter Produktionssysteme für biologisch bewirtschaftete Gewächshäuser in Europa gestartet
1.8 Internationales Seminar zu wenig genutzten Getreidesorten
1.9 Verbesserung der Betriebsmittel im biologischen Landbau – neues Horizon 2020-Projekt "RELACS" gestartet
1.10 MIX-ENABLE - neues Forschungsprojekt zu nachhaltiger Tierhaltung
1.11 Fokus auf Knospe-Palmöl im Regal und in der Forschung

2. Allgemeine Meldungen

2.1 Erfolgreiche Biofeldtage 2018
2.2 FiBL an der Jahreskonferenz der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit 2018
2.3 Lernen, was Bohne und Erbse können
2.4 Neue Runde für FiBL-Betriebsmittelliste 2019
2.5 Ecovin-Zertifikate auf bioC.info veröffentlicht

3. Publikationen

3.1 Merkblatt: Wildbienenförderung hilft Erträge und Pflanzenvielfalt zu erhöhen
3.2 Biologische Bewirtschaftung von Familiengärten – Praxishilfe zur Auswahl geeigneter Dünger und Pflanzenschutzmittel
3.3 Aktualisierte Positivliste mit zellfusionsfreien Gemüsesorten erschienen
3.4 Neue Broschüre zu Blühstreifenpflanzen
3.5 Pflanzenschutzempfehlungen für den Biogemüsebau überabeitet und erweitert
3.6 Milchviehzucht im Berggebiet. Schweizer Merkblatt überarbeitet
3.7 Neue Ausgabe von Bioaktuell erschienen
3.8 Aktuelle Ausgabe der Ökologie & Landbau: Pflanzenschutz

4. Veranstaltungen

 

1. Forschung

 

1.1 SMART liefert detaillierte Ergebnisse zur Nachhaltigkeit von Knospe-Betrieben

Das FiBL Schweiz hat 185 Mitgliedsbetriebe von Bio Suisse hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit bewertet. Die grosse Mehrheit der untersuchten Betriebe weist bei den meisten Nachhaltigkeitskriterien gute bis sehr gute Leistungen auf.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/smart-liefert-detaillierte-ergebnisse-zur-nachhaltigkeit-von-knospe-betrieben.html

 

1.2 Biozüchtungstagung am FiBL

Das FiBL lädt zur herzlich zur ersten Biozüchtungstagung am FiBL in Frick ein, welche am Donnerstag, 19. Juli 2018 stattfindet. Dabei sollen vor allem die Projekte, die im Rahmen des Projekts "Förderung der Biozüchtung" vom Bundesamt für Landwirtschaft gefördert werden, vorgestellt werden.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/biozuechtungstagung-am-fibl.html

 

1.3 Anmeldung für ICOAS ist eröffnet

Die Anmeldung zur 6. International Conference on Organic Agriculture Sciences (ICOAS), die von 7. – 9. November im Schloss Esterházy in Eisenstadt, Österreich, stattfindet und gemeinsam vom FiBL Österreich und den Esterhazy Betrieben veranstaltet wird, ist nun offen. Die ICOAS bringt Wissenschaftlerinnen, Berater, Unternehmerinnen, politische Entscheidungsträger, Verbände, Nichtregierungsorganisationen und andere Interessengruppen zusammen, um neueste Forschungsergebnisse und Entwicklungen in der ökologischen Landwirtschaft zu diskutieren.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/icoas-jetzt-anmelden.html

 

1.4 ICOAS – Call for Abstracts verlängert

Die Einreichfrist für den Call for abstracts and session proposals für die diesjährige International Conference on Organic Agriculture Sciences (ICOAS) wurde verlängert. Interessentinnen und Interessenten sind dazu eingeladen ihre Abstracts oder Vorschläge für eine ganze Session (3-4 Vorträge) bis spätestens 1. Juli 2018 einzureichen.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/icoas-call-for-abstracts-verlaengert.html

 

1.5 Bio-Aktionsplan Aargau 2021

Als erster deutschschweizerischer Kanton fördert der Aargau die Biolandwirtschaft mithilfe eines Aktionsplans. Der "Bio-Aktionsplan Aargau 2021" wird vom FiBL Schweiz koordiniert und soll die unternehmerische Initiative fördern sowie bestehende kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) in der kontinuierlichen Verbesserung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit unterstützen.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/bio-aktionsplan-aargau-2021.html

 

1.6 Studie bestätigt positive Wirkung von Raufutter auf Wohlbefinden von Schweinen

Bio Suisse hat per 1. Januar 2018 die Richtlinien in der Schweinehaltung zu Gunsten des Tierwohls verbessert. Die Fütterung der Schweine wird artgerechter: Neu müssen alle Knospe-zertifizierten Landwirte ihren Schweinen täglich ausreichend Raufutter in Form von Gras, Heu oder einer Ackerkultur, bei der die ganze Pflanze geerntet wird, verfüttern. Diese Richtlinienänderungen sind unter anderem das Ergebnis einer Studie, die von der ETH, dem FiBL Schweiz und Agroscope unter Mitfinanzierung durch VIER PFOTEN durchgeführt wurde.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/studie-bestaetigt-positive-wirkung-von-raufutter-auf-wohlbefinden-von-schweinen.html

 

1.7 Neues Projekt zur Entwicklung resilienter Produktionssysteme für biologisch bewirtschaftete Gewächshäuser in Europa gestartet

Die Anbausysteme in Gewächshäusern sind üblicherweise hochintensiv und ermöglichen die ganzjährige Produktion in praktisch jedem Klima. Das Projekt "Greenresilient", welches am 2. April 2018 startete, will das Potential und die Umsetzbarkeit eines agroökologischen Ansatzes in der Bioproduktion in Gewächshäusern in Mittel- und Nordeuropa sowie im Mittelmeerraum aufzeigen. Das FiBL Schweiz und die Forschungsanstalt Agroscope mit dem Standort Conthey im Wallis sind zwei der insgesamt zwölf Projektpartner.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/neues-projekt-zur-entwicklung-resilienter-produktionssysteme-fuer-biologisch-bewirtschaftete-gewaechsh.html

 

1.8 Internationales Seminar zu wenig genutzten Getreidesorten

Vom 16. bis zum 18. Mai lud das FiBL Schweiz Züchterinnen und Praktiker aus sechs europäischen Ländern ein, um den Austausch über Züchtung und Verarbeitung von heute wenig genutzten Getreidesorten wie Dinkel, Roggen und Emmer zu ermöglichen. Das Seminar war Teil des von der EU finanzierten Projekts "HealthyMinorCereals". Dessen Ziel ist es, die Vielfalt von Getreidearten und -sorten auf den Ackerflächen zu vergrössern. Dazu gehören neben der Züchtung auch die richtige Vermarktung.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/internationales-seminar-zu-wenig-genutzten-getreidesorten.html

 

1.9 Verbesserung der Betriebsmittel im biologischen Landbau – neues Horizon 2020-Projekt "RELACS" gestartet

Die Partner des Projekts "Replacement of Contentious Inputs in Organic Farming Systems" (RELACS) trafen sich Ende Mai in Leuven, Belgien, für ihr Kick-Off-Meeting. Lucius Tamm, Departementsleiter am FiBL Schweiz koordiniert das Projekt und sieht RELACS als einzigartige Möglichkeit für Landwirtschaftsorganisationen, Beratungsdienste und Forscher zusammenzuarbeiten und zu noch höheren Umweltstandards im biologischen Landbau beizutragen.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/verbesserung-der-betriebsmittel-im-biologischen-landbau-neues-horizon-2020-projekt-relacs-gestar.html

 

1.10 MIX-ENABLE - neues Forschungsprojekt zu nachhaltiger Tierhaltung

Unter dem Namen MIX-ENABLE haben zehn Partnerorganisationen aus ganz Europa und das FiBL Schweiz Anfang April ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt zur nachhaltigen ökologischen Tierhaltung mit mehreren Tierarten gestartet.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/mix-enable-neues-forschungsprojekt-zu-nachhaltiger-tierhaltung.html

 

1.11 Fokus auf Knospe-Palmöl im Regal und in der Forschung

Palmöl steht seit Jahren in der Kritik. Der Anbau beansprucht grosse Flächen und verdrängt Regenwälder, insbesondere in Indonesien und Malaysia. Daher setzt Coop künftig auch in konventionellen Eigenmarken-Lebensmitteln auf Knospe-Palmöl aus konsequent nachhaltiger Produktion. Unter der Leitung des FiBL Schweiz startet Coop mit den Projektpartnern Bio Suisse und Max Havelaar begleitend ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt zur Nachhaltigkeit von Knospe-Palmöl.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/fokus-auf-knospe-palmoel-im-regal-und-in-der-forschung.html

 

2. Allgemeine Meldungen

 

2.1 Erfolgreiche Biofeldtage 2018

Die Organisationspartner FiBL Österreich, BIO AUSTRIA Burgenland, die österreichische Landwirtschaftskammer sowie PANNATURA luden Mitte Juni zu den Biofeldtagen. Das Konzept einer umfassenden Gesamtsicht der biologischen Landbewirtschaftung lockte rund 8000 Besucherinnen und Besucher aus dem In- und Ausland und übertraf damit sämtliche Erwartungen. Das riesige Veranstaltungsareal von über 70 Hektar bildete mit mehr als 150 Ausstellern eindrucksvoll die umfassende Breite einer modernen Landbewirtschaftung auf Basis biologischer Wirtschaftsweise ab.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/erfolgreiche-biofeldtage-2018.html

 

2.2 FiBL an der Jahreskonferenz der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit 2018

Am 29. Juni findet in Bern die Jahreskonferenz der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit 2018 statt. Thema der Konferenz ist die Ernährungssicherheit sowie die Stadtentwicklung in Afrika. Das Team des FiBL-Projekts SysCom (Landwirtschaftlicher Langzeit-Systemvergleich in den Tropen) ist mit einem Stand vertreten und wird Forschungsaktivitäten zu den Herausforderungen einer nachhaltigen Landwirtschaft in den Tropen präsentieren.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/fibl-an-der-jahreskonferenz-der-schweizer-entwicklungszusammenarbeit-2018.html

 

2.3 Lernen, was Bohne und Erbse können

Welche Vorzüge haben Ackerbohnen und Erbsen, im ökologischen sowie im konventionellen Landbau? Das wissen 32 Berufsschüler des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Rheinhessen, Nahe, Hunsrück nach einer interessanten und kurzweiligen Exkursion auf den Demobetrieb Rescheider Hof im Rhein-Hunsrück-Kreis. Der Praxistag fand in Kooperation mit dem Demonstrationsnetzwerk Erbse / Bohne statt, für das die FiBL Projekte GmbH den Bereich Wissenstransfer betreut.

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv18/medienmitteilung18/article/lernen-was-bohne-und-erbse-koennen.html

 

2.4 Neue Runde für FiBL-Betriebsmittelliste 2019

Noch bis 31. Juli können Handelsprodukte für die "Betriebsmittelliste 2019 für den ökologischen Landbau in Deutschland" angemeldet werden. Die Betriebsmittelliste erleichtert Biolandwirtinnen und -landwirten, Beratungskräften und Kontrollstellen die Arbeit, denn alle darin gelisteten Handelsprodukte werden von Fachleuten des FiBL Deutschland auf die Eignung für den Einsatz im ökologischen Landbau geprüft.

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv18/medienmitteilung18/article/neue-runde-fuer-fibl-betriebsmittelliste-2019.html

 

2.5 10 Jahre IBLA: Luxemburgs "Institut fir biologesch Landwirtschaft an Agrarkultur" feiert Geburtstag

bioC, das zentrale Verzeichnis der öko-zertifizierten Unternehmen, ist unter www.bioc.info mit neuem Inhalt online. Nach Bioland, Naturland und Gäa veröffentlicht Ecovin als einziger deutscher Spezialverband für ökologischen Weinbau die Zertifikate seiner Mitgliedsbetriebe und Lizenznehmer über das System. bioC wird unter anderem vom FiBL unterstützt.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/ecovin-zertifikate-auf-biocinfo-veroeffentlicht.html

 

3. Publikationen

 

3.1 Merkblatt: Wildbienenförderung hilft Erträge und Pflanzenvielfalt zu erhöhen

Ein neues Merkblatt erklärt die Bedeutung der Wildbienen für die Landwirtschaft und zeigt auf, wie die Insekten nach aktuellem Wissensstand nachhaltig gefördert werden können. Der Ratgeber berücksichtigt auch neue Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt von FiBL Schweiz.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/wildbienenfoerderung-hilft-ertraege-und-pflanzenvielfalt-zu-erhoehen.html

 

3.2 Biologische Bewirtschaftung von Familiengärten – Praxishilfe zur Auswahl geeigneter Dünger und Pflanzenschutzmittel

In der Stadt Zürich müssen die Familiengärten naturnah und nach anerkannten Grundsätzen des biologischen Gartenbaus bewirtschaftet werden. Als Hilfestellung hat Grün Stadt Zürich für die Pächterinnen und Pächter eine Praxisanleitung erarbeitet und in Zusammenarbeit mit dem FiBL Schweiz eine Positivliste für zugelassene Hilfsmittel entwickelt.

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv18/medienmitteilung18/article/biologische-bewirtschaftung-von-familiengaerten-praxishilfe-zur-auswahl-geeigneter-duenger-und-pflan.html

 

3.3 Aktualisierte Positivliste mit zellfusionsfreien Gemüsesorten erschienen

Die Verwendung von Sorten, welche mittels Zellfusion pollensteril (CMS) gezüchtet worden sind, ist im Biolandbau umstritten. Nun haben Beraterinnen und Berater von Bioland, Demeter und Naturland aus Deutschland sowie von Bio Austria und Bio Suisse (letztere vertreten durch das FiBL Schweiz) mit dem Bundesverband Naturkost und Naturwaren BNN zusammen erstmal eine gemeinsame Liste der zellfusionsfreien Sorten erstellt.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/aktualisierte-positivliste-mit-zellfusionsfreien-gemuesesorten-erschienen.html

 

3.4 Neue Broschüre zu Blühstreifenpflanzen

Verschiedenste Funktionen machen Blühflächen in der Agrarlandschaft sehr wertvoll. Aber welche Pflanzen sollen in den Blühflächen vorkommen und welche Eigenschaften haben sie? In einer vom FiBL Österreich und dem Ländlichen Fortbildungsinstitut Österreich herausgegebenen Broschüre werden diese und weitere Fragen beantwortet. In ausführlichen Pflanzensteckbriefen gehen die Autoren auf die 55 wichtigsten Blühstreifenpflanzen ein. Interessierte Landwirtinnen und Landwirte können mit Hilfe der Broschüre auch eigene, an ihre Bedürfnisse angepasste, Mischungen zusammenstellen.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/neue-broschuere-zu-bluehstreifenpflanzen.html

 

3.5 Pflanzenschutzempfehlungen für den Biogemüsebau überabeitet und erweitert

In den vom FiBL Schweiz herausgegebenen "Pflanzenschutzempfehlungen für den Biogemüsebau" sind für die wichtigsten Kulturen die möglichen Massnahmen gegen die relevanten Krankheiten und Schädlinge zusammengestellt.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/pflanzenschutzempfehlungen-fuer-den-biogemuesebau-ueberabeitet-und-erweitert.html

 

3.6 Milchviehzucht im Berggebiet. Schweizer Merkblatt überarbeitet

Immer mehr Biobergbetriebe setzen auf eine standort- und artgerechte Milchviehzucht. Das Merkblatt, welches u.a. vom FiBL Schweiz herausgegeben wurde, gibt Tipps für die Tierbeobachtung, die Stierenauswahl, die Jungtieraufzucht, die Futterlagerung und informiert über Zuchtwerte, Zuchtstrategien und Labels.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/milchviehzucht-im-berggebiet-schweizer-merkblatt-ueberarbeitet.html

 

3.7 Neue Ausgabe von Bioaktuell erschienen

Die aktuelle Ausgabe des Bioaktuell widmet sich mit den Artikeln "Bio vertiefen" und "Schon in der Lehre auf Bio fokussieren" der Biobildung und dem Bionachwuchs in der Schweiz. Bioaktuell wird gemeinsam von FiBL Schweiz und Bio Suisse, dem Dachverband der Schweizer Bioproduzenten, publiziert.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/neue-ausgabe-von-bioaktuell-erschienen-29.html

 

3.8 Aktuelle Ausgabe der Ökologie & Landbau: Pflanzenschutz

Wie sieht das Gesamtkonzept "Pflanzen schützen" der Biolandwirtschaft heute aus? Statt auf chemischen Pflanzenschutz setzen Biobauern vor allem auf ein Gesamtkonzept aus vorbeugendem, mechanischem und biologischem Pflanzenschutz. Diesem Thema widmet sich die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Ökologie & Landbau. FiBL-Mitarbeitende sind mit einem Artikel zum Kupfereinsatz im Biolandbau und den Möglichkeiten, diesen zu reduzieren, beteiligt.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/neue-ausgabe-der-oekologie-landbau-pflanzenschutz.html

 

4. Veranstaltungen

 

Flurbegehung Bio-Ackerbau und Eröffnungsfeier "Kooperation Strickhof & Biobetrieb Stiegenhof"

28.06.2018

Oberembrach, Zürich, Schweiz

> www.bioaktuell.ch/aktuell/agenda/termin/flurbegehung-strickhof-juni-oberembrach.html

 

Orientierungsseminar Ökolandbau – Schweinehaltung

28.06.2018

Echem, Deutschland

> www.fibl.org/de/service/termine/termin/article/orientierungsseminar-oekolandbau-schweinehaltung.html

 

FiBL an der Jahreskonferenz der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit 2018

29.06.2018

Bern, Schweiz

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/fibl-an-der-jahreskonferenz-der-schweizer-entwicklungszusammenarbeit-2018.html

 

Bio-Langzeitführungen – die Qualitätsoffensive!

03.07.2018 - 04.07.2018

Württembergische Bäckerfachschule, 70182 Stuttgart, Deutschland

> www.fibl.org/de/service/termine/termin/article/bio-langzeitfuehrungen-die-qualitaetsoffensive-zweitaegig.html

 

Orientierungsseminar Ökolandbau: Ökologischer Gemüsebau

03.07.2018

Oesterwurth, Deutschland

> www.fibl.org/de/service/termine/termin/article/orientierungsseminar-oekolandbau-oekologischer-gemuesebau.html

 

Orientierungsseminar Ökolandbau - Fleischrinderhaltung ökologisch - so geht's auch für Ihren Betrieb

05.07.2018

Altenbeken, Deutschland

> www.fibl.org/de/service/termine/termin/article/orientierungsseminar-oekolandbau-fleischrinderhaltung-oekologisch-so-gehts-auch-fuer-ihren-betrieb.html

 

Visite d’alpage Romandie

06.07.2018

Ollon, Waadt, Schweiz

> www.bioactualites.ch/actualites/agenda/calendrier/visite-dalpage-romandie.html

 

Orientierungsseminar Ökolandbau: Geflügelhaltung ökologisch - so geht's auch für Ihren Betrieb

09.07.2018

Weeze, Deutschland

> www.fibl.org/de/service/termine/termin/article/orientierungsseminar-oekolandbau-gefluegelhaltung-oekologisch-so-gehts-auch-fuer-ihren-betrieb.html

 

Einführungsseminar Ökolandbau - so geht's auch für Ihren Betrieb

17.07.2018 - 18.07.2018

Wölfersheim, Deutschland

> www.fibl.org/de/service/termine/termin/article/einfuehrungsseminar-oekolandbau-so-gehts-auch-fuer-ihren-betrieb.html

 

Biozüchtungstagung am FiBL

19.07.2018

FiBL Frick, AG, Schweiz

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/biozuechtungstagung-am-fibl.html

 

Tiergesundheitsmanagement im Ökolandbau - Tierwohl in der Legehennenhaltung erkennen und beurteilen

24.07.2018 - 25.07.2018

Hayingen-Ehestetten, Deutschland

> www.fibl.org/de/service/termine/termin/article/tiergesundheitsmanagement-im-oekolandbau-tierwohl-in-der-legehennenhaltung-erkennen-und-beurteilen.html

 

Erfahrungsaustausch Biobeerenanbau

15.08.2018

Kanton Zürich und Kanton Aargau, Schweiz

> www.bioaktuell.ch/aktuell/agenda/termin/erfa-biobeeren-2018.html

 

Tag der offenen Tür am FiBL Schweiz

19.08.2018

FiBL Frick, Aargau, Schweiz

> www.fibl.org/de/service/termine/termin/article/tag-der-offenen-tuer-am-fibl-schweiz-2.html

 

Maraîchage bio: échange d’expériences pratiques

23.08.2018

Lausanne, Waadt, Schweiz

> www.bioactualites.ch/actualites/agenda/calendrier/maraichage-bio-2018.html

 

XVe European Society for Agronomy Congress (ESA)

27.08.2018 - 31.08.2018

Genf, Schweiz

> www.esa-congress-2018.ch

 

Journée ABC (Agriculture bio de conservation)

28.08.2018

Senarclens, Waadt, Schweiz

> www.bioactualites.ch/actualites/agenda/calendrier/journee-abc-2018.html

 

Einführung in den Biorebbau

31.08.2018

FiBL Frick, Aargau, Schweiz

> www.bioaktuell.ch/aktuell/agenda/termin/einfuehrung-in-den-biorebbau-2018.html

 

1001 Gemüse & Getreide

08.09.2018 - 09.09.2018

Rheinau, Zürich, Schweiz

> www.bioaktuell.ch/aktuell/agenda/termin/1001-gemuese-getreide-2018.html

 

Kelterkurs Biowein 2018/2019

ab 04.10.2018 (sieben Termine)

FiBL Frick, Aargau, Schweiz

> www.bioaktuell.ch/aktuell/agenda/termin/kelterkurs-biowein-2018-2019.html

 

Annual Biocontrol Industry Meeting ABIM 2018

22.10.2018 - 24.10.2018

Congress Center Basel, Schweiz

> www.abim.ch/home.html

 

Veranstaltungshinweise und Termine

Veranstaltungshinweise und Termine finden Sie auch unter www.fibl.org/de/service/termine.html oder im FiBL-Kurskalender: www.fibl.org/fileadmin/documents/de/fibl-kurskalender.pdf

 

FiBL auf Facebook, Twitter & Co

Sie haben zahlreiche Möglichkeiten sich über die Aktivitäten des FiBL auf dem Laufenden zu halten. Neben den Nachrichten auf FiBL.org (auch über RSS abrufbar) und dem FiBL-Newsletter verbreiten wir unsere Informationen auch über Facebook und Twitter.

Hier die entsprechenden Links:

> FiBL-Nachrichten: www.fibl.org

> FiBL-Nachrichten via RSS: www.fibl.org/de/service/rss-de.html

> FiBL-Newsletter: www.fibl.org/de/service/newsletter.html

> FiBL auf Twitter: www.twitter.com/fiblorg

> FiBL auf Facebook: www.facebook.com/FiBLaktuell

> FiBL auf YouTube: www.youtube.com/user/FiBLFilm/videos

> FiBL-Publikationen bei Organic Eprints: www.fibl.org/de/themen/publikationen.html

 

Unterstützen Sie das FiBL

Machen Sie mit als Förderer und Gönnerin des FiBL, investieren Sie in den biologischen Landbau und in eine nachhaltige Zukunft:

> www.fibl.org/de/ueber-uns/spenden.html

 



Mit freundlichen Grüssen

Theresa Rebholz und Andreas Basler
(Redaktion FiBL-Newsletter)

---------------------------------------------------------------

Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL
Research Institute of Organic Agriculture
Ackerstrasse 113 / Postfach 219
CH-5070 Frick
Telefon +41 62 865-7272
Fax +41 62 865-7273
E-Mail newsletter@fibl.org
Internet www.fibl.org

Falls Sie sich nicht auf unserer Website www.fibl.org angemeldet haben oder keine aktuellen News mehr per E-Mail erhalten möchten, können Sie hier Ihren Eintrag löschen: www.fibl.org/de/service/newsletter.html