Startseite » Service » Nachrichtenarchiv » Meldung

Kontakt

Martin Koller
(Dipl.-Ing. FH)

Departement für Beratung, Bildung und Kommunikation
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7234
Fax +41 (0)62 865-7273
martin.koller(at)fibl.org

Aktualisierte Positivliste mit zellfusionsfreien Gemüsesorten erschienen

Cover Positivliste

Die Liste führt alle verfügbaren Sorten von Kohlarten und Chicorée auf, die nicht auf einer mittels Zellfusion übertragenen CMS beruhen.

(15.05.2018) 

Die Verwendung von Sorten, welche mittels Zellfusion pollensteril (CMS) gezüchtet worden sind, ist im Biolandbau umstritten. Demeter, die meisten deutschen Bioverbände und Bio Austria kennen schon länger ein Verbot des Anbaus von durch Zellfusion erzeugten CMS-Sorten. Bisher existierte aber keine öffentliche Liste der verfügbaren Sorten. Nun haben Beraterinnen und Berater von Bioland, Demeter und Naturland aus Deutschland sowie von Bio Austria und Bio Suisse (letztere vertreten durch das FiBL) mit dem Bundesverband Naturkost und Naturwaren BNN zusammen erstmal eine gemeinsame Liste der zellfusionsfreien Sorten erstellt. Die Positivliste soll die Sortenwahl bei den kritischen Gemüsesorten wie Kohl und Chicorée vereinfachen.

Für Bio Suisse Betriebe besteht 2018 noch keine Einschränkung bei der Verwendung von Zellfusionssorten. Diese Liste dient daher aktuell zur Orientierung für Betriebe, die freiwillig auf diese Sorten verzichten wollen. Für Produzenten von Bioland, Naturland, Demeter und Bio Austria ist die neue Liste verbindlich.

Die Liste wird in Zukunft jährlich aktualisiert und jeweils im November veröffentlicht.

Weitere Informationen

Kontakt

Martin Koller

Link

shop.fibl.org: Positivliste "Zellfusionsfreie Sorten im Gemüsebau"