Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Integration toleranter Sorten gegenüber Pilzkrankheiten in das Schweizer Weinsortiment

Title OriginalIntégration des cépages tolérants aux maladies fongiques dans la gamme des vins suisses
Abstract

Der Weinbau steht bezüglich Einsatz von Fungiziden vor grossen Herausforderungen, deren Anwendung wird in der Gesellschaft und von Umweltorganisationen immer stärker kritisiert. Die Schweizer Forschung ist weltweit bekannt für ihre Arbeiten zur Züchtung von toleranten Rebsorten. Es stellt sich nun die Frage, wie diese Sorten am besten und schnellstmöglich in das Sortiment der Schweizer Weine integriert werden können. Diese strategische Wahl liegt in der Verantwortung der Winzer und Oenologen. Diese nehmen Bezug auf das tatsächlichen Kaufverhalten der Konsumenten, den anbautechnischen und önologischen Möglichkeiten der neuen robusten Sorten sowie den gesetzlichen Rahmenbedingungen.

Dieses Projekt besteht aus mehreren Modulen, die jeweils nach einer angepassten Methode durchgeführt werden. Die Zusammensetzung des Projektteams und der Begleitgruppe ermöglicht die Nutzung von vielfältigen Fähigkeiten und schweizweiten Netzwerken, dies um die Verlässlichkeit der Ergebnisse und deren Verbreitung in der ganzen Schweiz zu gewährleisten.

Financing/ Donor
  • Bundesamt für Landwirtschaft (BLW)
(Research) Program
  • Federal Office for Agriculture (FOAG) – Promotion of Organic Research
Project partners
  • Agridea (Lausanne, Leitung)
  • Agroscope
  • Ecole de Changins
  • WBZ Wädenswil
FiBL project leader/ contact
FiBL project staff
Role of FiBL

Projektpartner, Co-Teilprojekteleitung

Research area
FiBL project number 20074
Date modified 12.03.2020
Back to the overview / search