Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Online-Seminar: Herausforderung der 100 % Biofütterung in der ökologischen Schweinehaltung

Die bestehende EG-Öko-VO 889/2008 wird momentan überarbeitet. Die neue EG-Öko-VO 848/2018 soll – wenn es zu keiner Verzögerung durch die Corona-Situation kommt – am 01.01.2021 in Kraft treten.

In der neuen EG-Öko-VO ist der Einsatz von 5 % konventionellem Eiweißfuttermittel nur noch für Jungtiere (Ferkel bis 35 kg; voraussichtlich bis zum 31.12.2025) zulässig. Für alle anderen Produktionsgruppen (säugende und tragende Sauen sowie Mastschweine) gilt ab dem 01.01.2021 die 100 % Bio-Fütterung. Vor allem im Bereich der säugenden Zuchtsauen stellt diese Vorgabe die Betriebe vor eine Herausforderung, da die 100 % Biofütterung derzeit mit Beschaffungs- und Erzeugungsschwierigkeiten verbunden ist. Insbesondere im Bereich der Eiweißkomponenten fehlen noch geeignete Konzepte und Lösungen, die eine Erreichung des Ziels von 100 % ermöglichen.

Betriebe, die 100 % Biofütterung umsetzen, müssen erfahrungsgemäß nicht allein den Zukauf ändern, sondern ihren gesamten Betrieb entsprechend ausrichten. Futterrationen müssen neu zusammengestellt werden und im Ackerbau werden neue Kulturen wie z. B. Soja in den Vordergrund treten.

Im Online-Seminar wird das Thema 100 % Biofütterung aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und diskutiert. Während des Seminars und am Ende der Veranstaltung ist Zeit für Ihre Fragen und Erfahrungen.

Termin/Dauer

Dienstag, 29.09.2020, 14:00 bis 17:00 Uhr
Optionaler Technik-Check: Montag, 28.09.2020, 13:30 bis 14:30 Uhr

Kosten

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, da dieses Seminar im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) durchgeführt wird.

Einladung mit Programm

PDF zum Download

Anmeldung

Ausschließlich Online-Anmeldung möglich.
Anmeldeschluss: Montag, 21.09.2020

AGB zum Anmeldebogen

AGB (354.6 KB) zum Download