Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt? Klicken Sie bitte hier um zur Online-Version zu gelangen.

Neues aus Forschung, Bildung und Beratung

 

FiBL-Newsletter Februar 2010

 

Inhaltsverzeichnis

1. Top-Thema

FiBL auf der BioFach 2010

 

2. Meldungen

2.1 Neues Logo für EU-Bioprodukte
2.2 Speisefische: Aktuelle Studie zu Betäubungs- und Schlachtmethoden
2.3 Coop, Bio Suisse und FiBL gemeinsam im Uno-Jahr der Biodiversität
2.4 Biodiversität erlebbar machen - Neue Ausstellung
2.5 Runder Tisch zu biologischer Landwirtschaft und Klimawandel gegründet
2.6 Klimagipfel Kopenhagen: Berichte und Kommentare
2.7 Anti-Fraud-Initiative: Vierter Workshop in Brüssel

 

3. Publikationen

3.1 Betriebsmittelliste 2010 für die Schweiz erschienen
3.2 Neue Ausgabe von Ökologie & Landbau: Small is beautiful?!
3.3 Biolandbau Schweiz: Das gilt neu

 

4. Termine

4.1 Bioweinbautagung
4.2 Energie sparen - erneuerbare Energie produzieren
4.3 Fünfter Bioforschungstag

 

2. Meldungen

 

2.1 Neues Logo für EU-Bioprodukte

Die Europäische Kommission hat in einer Medienmitteilung am 8. Februar offiziell den Sieger des Wettbewerbs um das neue EU- Biologo bekannt gegeben.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/neues-logo-fuer-eu-bioprodukte.html

 

2.2 Speisefische: Aktuelle Studie zu Betäubungs- und Schlachtmethoden

Im Auftrag der Bio Suisse hat das FiBL eine Literaturstudie erstellt, die das aktuelle Wissen zur Tötung und Schlachtung von Speisefischen und die physiologischen Grundlagen der Schmerzwahrnehmung bei Fischen zusammenfasst und bewertet.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/betaeubungs-und-schlachtmethoden-fuer-speisefische.html

 

2.3 Coop, Bio Suisse und FiBL gemeinsam im Uno-Jahr der Biodiversität

2010 ist das Internationale Jahr der Biodiversität. Coop, Bio Suisse und das FiBL nehmen dies zum Anlass, der Bevölkerung das Thema Biodiversität näher zu bringen.

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv10/medienmitteilung10/article/coop-bio-suisse-und-fibl-gemeinsam-im-uno-jahr-der-biodiversitaet.html

 

2.4 Biodiversität erlebbar machen - Neue Ausstellung

Die Ausstellung „Biodiversität ist Gold wert – Vielfalt Landwirtschaft“ veranschaulicht den Beitrag der Schweizer Landwirtschaft zur Erhaltung der natürlichen Vielfalt. Das FiBL war an der Erarbeitung der Ausstellung beteiligt.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/biodiversitaet-erlebbar-machen.html

 

2.5 Runder Tisch zu biologischer Landwirtschaft und Klimawandel gegründet

Eine nachhaltige Lebensmittelproduktion wirkt sich günstig auf den Verlauf des Klimawandels aus. Weil die biologische Lebensmittelproduktion dabei eine Vorreiterrolle spielen soll, wurde der 'Round Table on Organic Agriculture and Climate Change' gegründet.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/runder-tisch-zu-biologischer-landwirtschaft-und-klimawandel-gegruendet.html

 

2.6 Klimagipfel Kopenhagen: Berichte und Kommmentare

Vom 7. bis 18. Dezember hat die 15. Klimakonferenz der Vereinten Nationen in Kopenhagen stattgefunden. Die Internationale Vereinigung biologischer Landbaubewegungen und das FiBL waren dort mit zahlreichen Aktivitäten präsent, um für das grosse Potenzial des Biolandbaus als Minderungs- und Anpassungsstrategie an den Klimawandel einzustehen. Zudem hat FiBL-Direktor Urs Niggli direkt aus Kopenhagen berichtet: Die FiBL-News zum Thema Klima und Biolandbau sind unter folgendem Link abrufbar:

> www.fibl.org/de/themen/klima/fibl-news-klima.html

 

2.7 Anti-Fraud-Initiative: Vierter Workshop in Brüssel

Mehr als 60 Vertreter von Behörden, Handels- und Zertifizierungsstellen aus zwölf europäischen Ländern und den USA diskutierten Anfang Dezember 2009 in Brüssel, wie das Betrugsrisiko im Biohandel reduziert und Unregelmäßigkeiten vermieden werden können.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/anti-fraud-initiative-vierter-workshop-in-bruessel.html

 

3. Publikationen

 

3.1 Betriebsmittelliste 2010 für die Schweiz erschienen

Die Betriebsmittelliste 2010 des FiBL enthält alle für dieses Jahr auf Bio Suisse-Betrieben in der Schweiz zugelassenen Betriebsmittel. Die Liste kann kostenlos heruntergeladen werden.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/betriebsmittelliste-2010-fuer-die-schweiz-erschienen.html

 

3.2 Neue Ausgabe von Ökologie & Landbau: Schwerpunktthema: Small is beautiful?!

Wachstum hat Grenzen. Ausgabe 1/2010 der Ökologie & Landbau geht der Frage nach, welche Alternativen der ökologische Landbau bereithält, um die negativen Entwicklung des aktuellen Landwirtschaftssystems hin zu 'größer, schneller, mehr' zu stoppen.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/neue-ausgabe-von-oekologie-landbau-4.html

 

3.3 Biolandbau Schweiz: Das gilt neu

'Das gilt neu im Biolandbau 2010' liegt jetzt vor. Das jährlich erscheinende vierseitige FiBL-Merkblatt gibt einen Überblick über die wichtigsten Änderungen ab 1.1.2010.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/biolandbau-schweiz-das-gilt-neu.html

 

4. Termine

 

4.1 Bioweinbautagung, 03.03.2010, Olten, Schweiz

> www.bioaktuell.ch/de/aktuell/agenda/termin/article/bioweinbautagung-2.html

 

4.2 Energie sparen - erneuerbare Energie produzieren, 26.03.2010, Zeiningen, Schweiz

> www.bioaktuell.ch/de/aktuell/agenda/termin/article/energie-sparen-erneuerbare-energie-produzieren.html

 

4.3 Fünfter Bioforschungstag, 22.04.2010, Posieux, Schweiz

> www.bioaktuell.ch/de/aktuell/agenda/termin/article/5-bioforschungstagung.html

 

Weitere Veranstaltungshinweise und Termine finden Sie unter www.fibl.org/de/service/termine.html oder im FiBL-Kurskalender: www.fibl.org/fileadmin/documents/de/fibl-kurskalender.pdf

 

Mit freundlichen Grüssen,
Helga Willer
(Redaktion FiBL-Newsletter)
---------------------------------------------------------------
Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL)
Research Institute of Organic Agriculture
Ackerstrasse / Postfach
CH-5070 Frick
Telefon +41 62 865-7272
Fax +41 62 865-7273
E-Mail: newsletter@fibl.org
Internet: www.fibl.org

Falls Sie sich nicht auf unserer Website www.fibl.org angemeldet haben, oder keine aktuellen News mehr per E-Mail erhalten möchten, können Sie hier Ihren Eintrag löschen: www.fibl.org/de/service/newsletter.html